Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.

Spiellokal: Grundschule Heilbronn-Biberach, Bibersteige 9, 74078 Heilbronn-Biberach, 2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad) Training: Jugend mittwochs 18-19:30 Uhr, freitags 18-20 Uhr, Erwachsene freitags ab 20 Uhr
Sie sind hier:  Aktuelles
 

Aktuelles

07.11.2016
Ergebnisse der 3. Runde und Auslosung Pokal 4. Runde




3.Spieltag A-Klasse Saison 2016/17 gegen Forchtenberg

Talfahrt geht weiter!

Der Ernst der Lage ist hoffentlich nun bei jedem angkommen. Nach 4 Spieltag stehen wir mit 0 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und drohen, als einer der beiden letzten abzusteigen.

Wenn man die Tabellensituation bedenkt, ist es umso verwunderlicher, dass es einem Spieler nicht gelang, rechtzeitig vor Ende der Karenzzeit am Brett zu erscheinen. Somit lagen wir nach 30 Minuten bereits mit 0-1 hinten.

Die DWZ-Prognose sah uns (inkl. Brett 8) zwar mit knapp 3,62 - 4,38 hinten, doch durch die kampflose Niederlage an diesem Brett änderte sich die Prognose schlagartig auf 2,89-5,11 und ähnlich hoch fiel die Niederlage dann doch auch aus. Zwar konnten Robin Gerold und Waldemar Warsitz endlich ihre ersten Punkte in dieser Saison sichern, doch wurden gute Chancen an den Brettern 2 (Dimi), 3(Rene) und 4 (Antonio) liegengelassen. Schade, denn trotz des starken Gegners wäre mehr drin gewesen.

Am Ende lautete das Resultat 2,5-5,5.

Es spielten: Detlef Offergeld ½; Dimi Triantafillidis 0; Rene Späth 0; Antonio Melzig 0; Stephanie Gerold 0; Robin Gerold 1; Waldemar Warsitz 1; Leon Melzig 0kl;


3. Runde 4-er Liga am 06.11.2016
Es läuft für die 3. Mannschaft, richtig gut sogar. Nach 3 Runden steht die neuformierte 4-er Mannschaft an der Tabellenspitze!
Am Sonntag war der SV Böckingen 23 zu Gast im Biberacher Spiellokal. Elia Dittmar machte kurzen Prozeß und nach ca. 20 min. hatten wir den ersten Punkt. Sriram Iyengars wagemutige Züge (laut Analyse nach dem Spiel) führten leider nicht zum Erfolg und so gab er den Punkt an den jungen Böckinger Spieler ab. Rodrigo Melzig ließ sich den Sieg nicht nehmen und beim Spielstand von 2:1 lag es nun an Ranga Iyengar, über den Ausgang des Spieles zu entscheiden. Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit kostete ihm den Turm und brachte die Wende in der bis dahin ausgeglichenen Partie. So endetet das Spiel 2:2.(Mm)
 


02.November 2016
Bezirksblitzmeisterschaften in Gemmrigheim

Seit langem wieder das erste Mal nahm Biberach mit zwei Mannschaften an den diesjährigen Bezirksblitzmeisterschaften in Gemmrigheim teil. Die Früchte des Erfolges hingen sehr hoch. Die erste Mannschaft mit Oliver Zeyer, Thomas Hess, Dr. Hubert Warsitz und Simeon Triantafillidis war im DWZ-Ranking auf Platz 8 gelistet, die zweite Mannschaft mit Alexander Eurich, Patrick Fischer, Detlef Offergeld und Rene Späth war von ihrem DWZ-Durchschnitt am Ende des Teilnehmerfeldes gelistet.

Der zweiten Mannschaft gelang es überraschend Willsbach zu schlagen eine Mannschaft aus der oberen Hälfte des Teilnehmerfeldes. Ansonsten gabe es noch ein paar schöne Einzelsiege aber am Ende musste man sich als Mannschaft den starken Blitzern aus dem Bezirk Unterland geschlagen geben und belegte den letzten Platz. Die erste Mannschaft hatte sich vorgenommen unter die ersten 5 zu kommen, um die Qualifikation auf die württembergische Ebene zu schaffen. Leider ließ man gute Chancen gegen die starken Kornwestheimer, gegen Böckingen, gegen Willsbach, gegen Ludwigsburg und gegen Ingersheim aus und spielte nur Remis statt zu gewinnen. Damit belegte man am Ende mit 11 Mannschaftspunkten den 8 Platz. Der 5-Platzierte hatte 16 Punkte. Eindeutiger Bezirkssieger wurde der Oberligist Erdmannhausen mit 24:0 Punkten. (hw)

Bezirksblitzmeisterschaft in Gemmrigheim


29.-30.Oktober 2016
Kreisjugendmeisterschaft in Forchtenberg

Wie in 2014 fanden die Kreisjugendmeisterschaften wieder in Forchtenberg statt. Insgesamt 75 Kinder und Jugendliche trafen sich in 5 Altersklassen, um ihre Kreismeister auszuspielen und um die Qualifikationsplätze für die Bezirksjugendmeisterschaften (BJEM) zu ermitteln. Die jeweils fünf Besten der Altersklassen U10-U18 dürfen in der ersten Januarwoche in Pforzheim um die Quali zur Württembergischen Meisterschaft (WJEM) spielen.

Wie immer konnte unser Verein viele Kinder und Jugendliche zur KJEM melden, aber dass wir die biberacher Rekordteilnahme aus dem letzten Jahr erneut um einen Spieler übertreffen konnten, freut uns natürlich besonders. 17 Biberacher kämpften also 2 Tage lang um Schach und Matt und um Punkte am Brett. Zum Glück kommt zur Quantität auch Qualität und somit konnten wir ein sehr gutes Ergebnis einfahren.

U10:
in der U10 setzt sich der Trend fort, dass mehr Kinder es zur KJEM schaffen. Nach entäuschenden 8 Teilnehmern in 2014 und guten 14 Teilnehmern im letzten Jahr, traten dieses Jahr gleich 18 Kinder zur Ermittlung des Kreisjugendmeisters an. Biberach schickte 4 Jungs ins Rennen, davon 3 „Neue“. Den mittlerweile erfahrenen Rodrigo Melzig begleiteten Julius Hannenmann, Eren Cicekli und unser Küken Jan Hannemann, der in der U8 den großen Siegerpokal gewinnen konnte. Vor allem unsere Neulinge machten ihre Sache sehr gut. Geht es im ersten Turnier immer darum, wenigstens einen halben Punkt zu ergattern, schafften alle drei dies zu toppen. Rodrigo, der als Zweitgesetzter um den Turniersieg mitspielen wollte, erwischte kein gutes Wochenende und landete auf einen für ihn wohl enttäuschenden 4.Platz. Auf der BJEM wird es Rodrigo sicher besser machen. Überraschender, aber absolut verdienter Kreisjugendmeister wurde Felix Hagenmeyer vom Heilbronner SV mit tollen 6,5 Punkten aus 7 Runden.

U12:
Ein tolles Bild in der U12. Die Plätze 2-4 gingen nach Biberach. Elia Dittmar hätte sogar Kreisjugendmeister werden können. Doch unterlief ihm ein folgenschwerer Fingerfehler gegen den späteren Gesamtsieger Christian Forsch (Forchtenberg), welcher ihm den Titel kostete. Trotzdem ein tolles Turnier für ihn. Auch Sriram Iyengar und Jonas Martsfeld machten wie immer ihre Sache gut. Fabian Gerold und Neu-Biberacher Philippe Kirsch komplettierten das gute Abschneiden der Biberacher U12.

U14:
War das Abschneiden der 12 schon super, wurde dies in der U14 nochmal getoppt: Die Plätze 1-4 gingen allesamt nach Biberach. In Runde 3, 4 und 6 gab es jeweils an den Brettern 1 und 2 nur Blaue Poloshirts zu bewundern, weil es dreimal hieß: Biberach gegen Biberach. Zwar setzten sich am Ende die Favoriten Simeon Triantafillidis und Noah Geltz durch, doch war das bis zur letzten Runde keinesfalls sicher. Denn in der 3.Runde konnten Robin Gerold und René Späth ihren beiden favorsierten Vereinskollegen einen halben bzw. einen ganzen Punkt abknöpfen. Durch einen tollen Endspurt setzten sich Simeon und Noah am Ende doch noch an die Spitze des Feldes. Für Simeon der 6.Kreisjugendmeister-Titel in Folge. Eine tolle Serie!

U16:
Wie ein Phoenix aus der Asche meldete sich Leon Melzig eindrucksvoll zurück. Nach zwei enttäuschenden KJEMs und etwas länger Pause vom Turnierschach, spielte er zwei Tage lang tolles Schach, musste sich lediglich dem überragenden Gesamtsieger Jannis Kohde (SF Schwaigern) geschlagen geben und belegte mit 4,5 Punkte aus 6 Runden den 2.Platz und wurde somit Vizemeister.

U18:
Traditionell wenig Teilnehmer gibt es in der ältesten AK. Gerade mal 10 Jugendliche fanden den Weg nach Forchtenberg. Immerhin drei davon aus Biberach, Patrick Fischer, Alexander Eurich und Markus Manzow. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte Patrick Fischer in einem tollen Enspurt sich gerade noch einen Qualifikationsplatz sichern. Alexander Eurich enttäuschte in der letzten Runde und fiel unnötgerweise auf den 7.Rang zurück. Er muss hoffen, dass er einen Freiplatz zugewiesen bekommt, um im Januar auf der BJEM dabei sein zu können. Markus Manzow spielte ein ordentliches Turnier und landetet auf dem 9.Rang.

Fazit:
Nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ konnten unsere Jungs überzeugen. Insgesamt 2 Titel, 3 Vizemeister, und insgesamt 10 Qualifiziert für die BJEM sind ein sehr tolles Ergebnis, auf das unser Verein sehr stolz sein kann. (dt)


23.10.2016
2. Mannschaft
3.Spieltag A-Klasse Saison 2016/17 in Bad Wimpfen

Bei der 2.Mannschaft läuft es...zwar rückwärts und bergab, aber es läuft :-)

Nach den 2 Auftaktniederlagen zu Saisonbeginn, wollte die Zweite endlich etwas Zählbares auf dem Mannschaftspunktekonto verbuchen. Krankheitsbedingt musste aber Bernd Link zum 3.Spieltag der 2.Mannschaft absagen. Für ihn sprang Robin Gerold kurzfristig ein.

Die DWZ-Prognose lautete 3,65-4,35 gegen uns. An den Brettern 3 (René Späth), 4 (Antonio Melzig) und 7 (Waldemar Warsitz) waren die Gegner deutlich stärker, und man lag relativ schnell nach knapp 2h mit 0-3 hinten. Ein bisschen mehr Gegenwehr hätte es schon sein können.

Eine Stunde später verkürzte Leon Melzig (Brett 8) auf 1-3 und man konnte etwas Hoffnung schöpfen. Just in diesem Moment nämlich gewann Steffi Gerold (Brett 5) ihre verlorene Qualität zurück und schielte schon auf die Gewinnerstraße. Die Partien von Detlef Offergeld (Brett 1), Dimi Triantafillidis (Brett 2) und Robin Gerold (Brett 6) waren allesamt ausgeglichen, auch wenn Robin mehr am verteidigen war. Doch leider unterlief Robin nach etwas über 3h ein Fingerfehler, was die Dame kostetet. Als Steffi sich dann einem nicht mehr zu erreichenden entfernten Freibauer stellen musste, stand es 1-5 für Bad Wimpfen. Detlef und Dimi spielten also nur noch um die Brettpunkte.

Detlef verteidigte fantastisch ein fast verloren geglaubtes Endspiel zum Remis und Dimi konnte nach etwas über 4h den Schlusspunkt setzen. Eine 2,5 - 5,5 Niederlage lässt uns auf den vorletzten Platz in der A-Klasse rutschen. So langsam müssen die Punkte her, sonst heißt es Abstiegskampf. (dt)

3. Mannschaft

Am 2. Spieltag der 4er-Liga saßen die Familien Iyengar (Sriram + Ranga) und Martsfeld (Jonas + Imke) an den heimischen Brettern. Imke legte mit 1:0 vor und auch Jonas konnte nach einem Dameneinsteller seines Gegners das Spiel für sich entscheiden. Die Partien von Sriram und Ranga gingen schließlich gleichzeitig zu Ende und führten zu einem Endstand von 3:1. Sowohl Ranga als auch Imke haben am diesem Sonntag beide ihren ersten Punkt als aktive Spieler gewonnen. (IM)

Pokalturnier

In Pokalturnier konnte sich in der Spitzenpaarung der beiden Führenden unser zweiter Vorstand Gerald Rüdiger gegen seinen punktgleichen Konkurrenten durchsetzen. Ebenso gelang unserem Spielleiter Dr. Hubert Warsitz in Sieg gegen den punktgleichen Nikola Vintonjak vom SV Ivanchuk. Detlef Offergeld gelang ebenfalls ein Sieg, sowie unser syrischer Gastspieler Samer Almenaah konnte sich gegen Franziska Bender durchsetzen. Lediglich Waldemar Warsitz aus Biberach musste sich Hans Bender vom SV Ivanchuk geschlagen geben. Die restlichen Partien im Pokalturnier in dieser Runde werden am kommenden Freitag gespielt.

Blitz am Freitag

Im BAF welches sehr stark besetzt war, konnte sich Oliver Zeyer ohne Verlustpunkt als Erster durchsetzen. Zweiter wurde unser aufstrebender Jugendlicher Simeon Triantafillidis vor Thomas Hess.


Terminvorschau

Mittwoch, 26.10.2016, 18-19:30 Uhr - Schachtraining Gruppe 1+2

Freitag, 28.10.2016, 18-19 Uhr - Schachtraining Gruppe 3 + 4

19-20 Uhr - Versch.Turniere Gruppe 1 - 4

19-20 Uhr - Runde 3 Offenes Pokal Turnier

Mittwoch, 02.11.2016, 18-19:30 Uhr - Herbstferien, kein Jugendschach

Freitag, 04.11.2016, 18-20 Uhr - Herbstferien, kein Jugendschach

20:15 Uhr - BiSS 7. Runde, Offenes 15-Minuten Schnellschach mit Jahreswertung, 3,- Euro Startgebühr

 


15.10.2016
Ergebnisse der 2. Runde und Auslosung Pokal 3. Runde




10.10.2016
Am Freitag wurde eine weitere Runde unseres Schnellschachzyklus BiSS 2016 gespielt.

In dem Turnier konnte sich Simon Degenhard mit 6,5 aus 7 möglichen Punkten durchsetzen.

Lediglich Detlef Offergeld gelang es ihm ein Remis abzutrotzen. Detlef wurde hinter Thomas Hess, der nur seine Partie gegen den Tagessieger verlor und 6 Punkte erzielte, Dritter mit 4,5 Punkten.

In der Jahreswertung führt Simon jetzt klar vor unserem Spielleiter Dr. Hubert Warsitz und dem 2. Vorstand Gerald Rüdiger, die einen nicht so guten Tag erwischten und auf hinteren Platzierungen landeten. Hervorzuheben wäre noch der Sieg von Waldemar Warsitz gegen seinen Bruder Hubert den er mit einem erstickten Matt sehenswert matt setzte.


09.10.2016
Debakel bei der 2.Mannschaft

Irgendwie ist in der neu formierten 2.Mannschaft der Wurm drin. Nach der unnötigen Niederlage zu Saisonstart in Bad Rappenau setzte es am 2.Spieltag eine herbe 1-7 Klatsche gegen die 3.Mannschaft aus Lauffen.

Die DWZ-Prognose sah uns mit 4,59 – 3,41 leicht im Vorteil, sodass eigentlich ein spannender Kampf zu erwarten war. In beiden Teams spiegelte sich die gute Jugendarbeit der letzten Jahren wider, saßen doch gerade einmal 6 Erwachsene an den Brettern. Doch irgendwie schien bei den Biberachern am heutigen Tag nichts zu laufen, und man hätte fast den Eindruck gewinnen können, dass da einige das Schachspielen verlernt haben. So sah man Dinge, die man sonst nur in U8-Turnieren sieht:

Unrochierte Könige, Tausch zweier toll entwickelten Leichtfiguren gegen schwachen Turm, Bauern die von g3 nach g5 zogen, beendete Partiene im Blitzmodus, etc...Ein am Ende auch der Höhe nach verdiente Heimniederlage war die Folge. Lediglich Jugendleiter Dimi Triantafillidis konnte einen Ehrenpunkt einfahren.

Es spielten: Detlef Offergeld 0; Bernd Link 0; Dimi Triantafillidis 1; René Späth 0; Antonio Melzig 0; Stephanie Gerold 0; Robin Gerold 0; Waldemar Warsitz 0.


03.10.2016
Wormser Nibelungenopen

Am langen Wochenende zum 3.Oktober nahmen 4 Biberacher, darunter unsere drei Jugendlichen Simeon Triantafillidis, Noah Geltz und Patrick Fischer, beim Wormser Nibelungenopen teil. Begleitet wurden die drei von Jugendleiter Dimi Triantafillidis.

Alle Biberacher starteten im B-Turnier, bei dem sich 85 Teilnehmer tummelten.

Mit tollen Leistungen machten unsere 3 Jungs auf sich aufmerksam und konnten fast bis zum Schluss oben mitspielen.

Noah verließen in den letzten beiden Runden etwas die Kräfte und er landete mit tollen 4 Punkten auf dem 22.Platz.

Patricks Schlussrundensieg katapultierten ihn mit 4,5Punkten auf den 12.Rang, was ihm nebenbei den Sieg in der Ratinggruppe U1600 einbrachte (bei einem DWZ-Zuwachs von über 200Punkten!). Das beste Biberacher Ergebnis erzielte Simeon. Er hätte mit einem Sieg ind er letzten Runde sogar das Gesamtturnier gewinnen können, aber auch trotz der Schlussrundenniederlage und 5 Punkten, kann er mit dem 7.Platz hochzufrieden sein. Gleichzeitig bedeutete diese Platzierung den Sieg in der Ratinggruppe "Jugend".

Noah und Simeon konnten ihre Spielstärke auf über 1700 hieven und rangieren in Württemberg nun in der U14-Rangliste in der Top Ten. Auch Patrick konnte nach seinem "DWZ-Desaster" in Apolda wieder an seine gute Form anknüpfen und gewann sage und schreibe 220 Punkte, was ihn wieder über die Marke von 1600 hievte. Ein durch und durch gelungenes langes Wochenende. (dt)

Wormser Nibelungenopen

 


03.10.2016
Biberacher Nachrichten, 30.09.2016

Am Freitag wurde intensives Powertraining durchgeführt. Es ging darum in partienahen Stellungen taktische Muster zu erkennen.

Das Thema Ablenkung war bei den Aufgaben die Leilinie. Anschließend wurde sich bei einem gemütlichen Turnier das Gesehene in die Tat umgesetzt.

Damit vorgespielt werden kann, anbei die Auslosung zur Runde 2 im Pokal am 14.10.2016. Kontaktdaten des Gegners können bei mir erfragt werden.


30.09.2016
Biberacher Nachrichten, 26.09.2016

- Spielberichte 1., 2. und 3. Mannschaft

- Verbandsjugendliga

- Vereinspokal

- Bericht Tammer Jugend-Open

- Termine


24.09.2016
Biberacher Talente beim Tammer Jugend-Cup

4 Kinder aus Biberach fanden den Weg nach Tamm zum Tammer Jugendcup.
In der U12 gingen die erfahrenen Sriram Iyengar und Elia Dittmar an den Start, während unsere beiden neuen Mitglieder, die Brüder Jan und Julius Hannemann in der U10(Julius) und in der U8 (Jan) versuchten.

Für den sechsjährigen Jan, der als jüngster Teilnehmer in Tamm an den Start ging, war es das erste Turnier überhaupt. Hier ist das Ziel bekanntlich immer: nicht mit 0 Punkten aus dem Turnier zu gehen. Jan erfüllte diese „Mission“ erfolgreich mit einem gelungenen Remis in der 2.Runde.

Julius landete in der U10 mit 2 Punkten aus 5 Runden auf dem 6.Platz. Auch Julius ist erst am Anfang seiner Schachkarriere und sammelt wichtige Erfahrungen.

Elia und Sriram hingegen haben schon viel Erfahrung und wollten um den Sieg mitspielen. Leider gelang es ihnen nicht, ihr bestes Schach zu zeigen und sie landeten auf den für sie entäuschenden Plätzen 6 (Sriram) und 8 (Elia).

Doch die Saison hat gerade erst begonnen und viele weitere Turniere warten auf uns, wo die erfahrenen Spieler, besseres Schach spielen können und die „Neulinge“ weitere wichtige Erfahrungen sammeln werden.


2.Mannschaft A-Klasse

1.Spieltag
25.09.2016  in Bad Rappenau

Der Start in die Saison 2016/17 für unsere 2.Mannschaft war sehr holprig. Lediglich 2 Spieler aus der letzten Saison zählen noch zum Stammpersonal der Zweiten.

Mit Simeon Triantafillidis, Alexander Eurich, Paitrick Fischer und Noah Geltz wanderten gleich 4 Säulen der letzten Saison in die Erste Mannschaft. Michael Englert und Armin Holzinger treten berufs-bzw. gesundheitsbedingt kürzer, sodass Bernd Link und Dimi Triantafillidis aus dem Team des Vorjahres übrig blieben. Detlef Offergeld rückte aus der Ersten in die Zweite und besetzt nun das erste Brett.

Stefanie Gerold, Waldemar Warsitz, sowie zuletzt gut aufspielenden Jugendlichen René Späth, Antonio und Leon Melzig, sowie Robin Gerold komplettieren die völlig neu formierte 2.Mannschaft.

Zum ersten Spiel der Saison mussten wir auswärts in Bad Rappenau antreten. Den kurzfristig erkrankten Waldemar ersetzte Melanie König. Aber irgendwie sollte es zum Start der Saison nicht richtig laufen. Zwar konnte Steffi (Brett 7) uns nach genau 30 Minuten mit 1-0 in Front bringen, weil ihr Gegner nicht kam, und Melanie (Brett 4) mit konzentriertem Spiel (und einigen Fehlern ihres Gegners) auf 2-0 erhöhen, aber trotz des guten Startes, sollte am Ende leider nichts Zählbares herausspringen.

Robin (Brett 8) verlor äußerst unglücklich in einem ausgeglichenen Turmendspiel für eine Sekuunde den Faden, und der sicher geglaubte halbe Zähler ging verloren. Detlef (Brett 1) entschloss sich für ein Opfer (richtig) doch wählte er danach den falschen Weg. Somit ging auch Brett 1 an Bad Rappenau. Zwischenzeitlich punktete Antonio (Brett 6) sehenswert mit einem schön herausgespielten Sieg.

Doch Bernd (Brett 2), René (Brett 4) und  Dimi (Brett 3) erwischten leider keinen guten Tag. Während Bernd und René beide verloren, hätte Dimi als letzter noch spielend unbedingt gewinnen müssen, um noch das Mannschaftsunentschieden zu retten. Doch leider fand er keinen Gewinnweg gegen seinen sehr destruktiv spielenden Gegener und somit endete die letzte Partie des Tages mit einem Remis, was die 3,5-4,5 Niederlage besiegelte.

Schon in 2 Wochen wollen wir es besser machen und hoffen, gegen Lauffen voll punkten zu können. (dt)


18.09.2016
Ein guter Saisonstart

Der erste Spieltag unserer neu zusammengestellten 4er Liga begann mit frühem Aufstehen: es ging nach Künzelsau.

Hier standen leider nicht genug Spieler bereit, so dass Rodrigo Melzig den ersten Punkt kampflos nach Hause brachte. Imke Martsfeld hatte heute ihren ersten Einsatz für den Verein, leider noch ohne Erfolgserlebnis. Kurz darauf konnte Sriram Iyengar punkten und sicherte schon mal ein Remis. Jetzt lag die Verantwortung an Brett 1, an dem Jonas Martsfeld sich reichlich Zeit und Ruhe ließ, bis er schließlich das Springermatt entdeckte, das uns den ersten Mannschaftspunkt der Saison sicherte. (IM)

Spieltag 1

 


19.09.2016
Infos zum Freitag

Am Freitag fand die 6. Runde im diesjährigen BAF-Zyklus statt.Den ersten Platz gewann Thomas Hess mit 7 Punkten. Gefolgt von Bernd Link und Simeon Triantafillidis mit 6,5 Punkten.In der Jahreswertung führt weiterhin unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz vor Gerald Rüdiger und Detlef Offergeld.

 


12.09.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016 - Endergebnis nach 7 Runden

Liebe Schachfreunde, der 5. Biberacher Schach – Sommer ist zu Ende. Teilgenommen haben 67 Spieler aus 15 Vereinen – aus den Landesverbänden Baden, Württemberg und Nordrhein-Westfalen; der jüngste Teilnehmer war 11, der älteste 76 Jahre alt.

Philipp Müller (SK Augsburg) gewann das 7-rundige Schnellschachturnier am letzten Abend. Die einzige Niederlage gab es gegen den Zweitplatzierten Marcel Mikeler (Heilbronner Schachverein, 5,5 Punkte). Ebenfalls 5,5 Punkte hatte Enis Zuferi (Heilbronner Schachverein), es folgten Thomas Mädler (Neckarsulm) und Julian Maisch (Kornwestheim), beide mit jeweils 5 Punkten.

Die Sonderwertungen des Abends gingen an Gerald Rüdiger, Bernd Link (beide Biberach) und Thomas Riedel (Bad Friedrichshall). In die Preisränge des Gesamtturniers kam, wer an mindestens drei Abenden teilgenommen hatte. Den ersten Preis holte sich hier Enis Zuferi, die Nummer eins der Setzliste, mit 87,5% der möglichen Punkte. Zweiter wurde der erst 15-jährige Simon Degenhard (Heilbronner Schachverein, 76,6%) vor Philipp Müller (76,2%).

Die Ratinggruppe 1900 wurde von Zarko Jurkic (Bad Wimpfen) gewonnen, U1700 von Markus Holzinger (Neckarsulm). 

Auch wenn die Ratinggruppen U 1500 und U1300 nicht zustande kamen, sollen doch die Besten hier erwähnt werden. Gerd Retzbach (Bad Friedrichshall) war mit 48,7% der Beste bei U1500, Justus Link (Bad Wimpfen) mit 33,9% bei U1300. Dies sind zwei sehr respektable Prozentwerte in der jeweiligen Gruppe. Beide konnten/können sich eine Anerkennung vom Turnierleiter abholen – herzlichen Glückwunsch!

Die drei Sonderwertungen (jeweils eine Flasche Sekt und startgeldfreie Teilnahme im kommenden Jahr) erhielten Gerald Rüdiger und Bernd Link (beide Biberach) sowie Thomas Riedel (Bad Friedrichshall). Gerald Rüdiger wurde ausgelost unter allen Teilnehmern des letzten Abends, Bernd Link unter allen Spielern, die in den vergangenen fünf Jahren immer mindestens drei Mal dabei waren. Thomas Riedel steht in der ewigen Teilnehmerliste auf Platz eins. Bei den insgesamt 35 Abenden seit 2012 hat er nur vier Mal gefehlt!

Ich wünsche allen Teilnehmern unseres Turniers für die kommende Saison viel Erfolg und glanzvolle Siege - es muss ja nicht gerade gegen Biberach sein.

Auf ein Neues in 2017!(bl)


06.09.2016

Veranstaltungshinweise und Ausschreibungen

 


02.09.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016 - Runde 6

Enis Zuferi vorzeitiger Sieger

Wegen der gleichzeitig stattfindenden Württembergischen Meisterschaften fand der 6. Abend des Biberacher Schach – Sommers ohne einige der Führenden im Gesamtklassement statt. Im verbliebenen Teilnehmerfeld konnte nun jeder (fast) jeden schlagen, und entsprechende Spannung war vorprogrammiert.

Es gewannen schließlich Alexander Probst und Zarko Jurkic (beide Bad Wimpfen) mit 9 Punkten aus 11 Blitzpartien vor Thomas Mädler und Markus Holzinger (beide Neckarsulm) mit jeweils 8 Punkten. Enis Zuferi (Heilbronner Schachverein) ist der Sieg im Gesamtklassement nicht mehr zu nehmen. Mit DWZ 2236 ist er die Nummer 1 der Setzliste und führt mit 87,5% der möglichen Punkte.

Auf den Preisrängen 2 und 3 liegen Simon Degenhard (Heilbronner SchV, 76,6%), Thomas Tschlatscher (Heilbronner SchV, 75,8%) vor Julian Maisch (Kornwestheim, 72.7%) und Philipp Müller (Neckarsulm, 71,4%).
Die Führenden in den Ratinggruppen sind bei U1900 Zarko Jurkic (Bad Wimpfen, 67,7%), U1700 Markus Holzinger (Neckarsulm, 61,5%), U1500 Gerd Retzbach (Bad Friedrichshall, 48,7%), U1300 Justus Link (Bad Wimpfen, 33,9%). Eine Anmerkung: Die Mindestteilnehmerzahl von 5 Spielern kann bei U1500 nicht mehr erreicht werden.
Die Spieler vom SC Bad Wimpfen gewannen die Sonderwertung des Abends. Die Getränke waren für sie frei, denn sie brachten die meisten Teilnehmer an die Bretter.

Die Finalrunde findet am kommenden Freitag, 19.45 Uhr im Vereinshaus, HN-Biberach, Bibersteige 9 (neben dem Hallenbad) statt. Gespielt werden sieben Runden Schnellschach. Zusätzlich zu den Gesamt- und den Ratingpreisen gibt es drei Sonderwertungen.(bl)


27.08.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016 - Runde 5

Fünfter Abend geht an Pogan

Auch Bundesligaspieler Nikolas Pogan (SK Schwäbisch Hall) ist inzwischen in den Biberacher Schach – Sommer 2016 eingestiegen. Da allerdings unklar ist, ob er auf die geforderte Mindestteilnahme von drei Abenden kommen wird, ist der Ausgang des Turniers ungewisser denn je.

Pogan gewann den fünften Abend, ein siebenrundiges Schnellschachturnier. Die einzige Niederlage gab es gegen Thomas Mädler (Neckarsulm). Zweiter wurde Markus Schwab (Mosbach) vor Julian Maisch, Joshua Lüdke (beide Kornwestheim) und Hubert Warsitz (Biberach), alle jeweils 5 Punkte.

Die Gesamtwertung wird angeführt von Enis Zuferi (Heilbronner Schachverein) mit 87,5% vor Nicolas Pogan (85,7%), Bosiljiko Jurkic (Bad Wimpfen, 78,6%) und Simon Degenhard (Heilbronn, 76,6%). In den einzelnen Ratinggruppen liegen vorn: Hubert Warsitz (DWZ U1900, 71,4%), Markus Holzinger (Neckarsulm, U1700, 55,8%), Lutz Schulzke (Steinsfurt, U1500, 50,0%) und Jonas Martsfeld (Biberach, U1300, 42,9%). Die Sonderwertung des Abends, freie Getränke bei großer Hitze, ging an die 13-jährige Anouk Blaschka (DWZ 830) und den 12-jährigen Ben Straub (ohne DWZ), beide aus Bad Wimpfen). Sie stehen noch am Anfang ihrer Karriere, erleben oft bittere Niederlagen und können deshalb etwas Rückenwind gut gebrauchen.

Die nächste Runde, ein Blitzschachturnier, gibt es am Freitag, 2. September, 19.45 Uhr, in der GHS Biberach, Bibersteige 9, neben dem Hallenbad. Einige der Spitzenspieler werden wegen der gleichzeitig stattfindenden Württembergischen Meisterschaften fehlen. So haben Spieler der „zweiten Reihe“ eine gute Gelegenheit, Boden und Prozentpunkte gutzumachen.(bl)


20.08.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016 - Runde 4

Heilbronner Schachverein dominiert den vierten Abend

Zu einer Demonstration der Stärke des Heilbronner Schachvereins geriet der vierte Abend des Biberacher Schach – Sommers 2016, ein 13-rundiges Blitzturnier. Fünf seiner Spieler nahmen daran teil und landeten auf den ersten sechs Plätzen! Es gewann schließlich Enis Zuferi mit 11,5 Punkten vor Thomas Tschlatscher (9,5), Patrick Wenninger und Simon Degenhard (jeweils 8,5) , alle vom HSchV.

Der Sonderpreis des Abends, die Übernahme der Fahrtkosten für die weiteste Anreise, ging an Wendy Yi, die Fahrerin der Schachfreunde Kornwestheim und Schwester von Danny Yi, dem auch teilnehmenden mehrfachen württembergischen Jugendmeister U12. Die 17-jährige nimmt an dem Programm betreutes Fahren teil. Daraufhin wurde der Sonderpreis leicht erhöht, um auch den einen oder anderen ungewollten Umweg bei der Fahrt nach Biberach zu ermöglichen.

Die Gesamtwertung wird angeführt von Enis Zuferi (87% der höchstmöglichen Gesamtpunktzahl ) vor Bosiljiko Jurkic (Bad Wimpfen, 78,6%), Thomas Tlatschtschler (78,6%), und Simon Degenhard (76,6%) und weiteren 51 Teilnehmern aus 12 Vereinen.

In der Gruppe U1900 führt Alexander Arns (Biberach, 61,5% ), bei U1700 Markus Holzinger (Neckarsulm, 55,8%), in der Gruppe U1500 liegt Lutz Schulzke (Steinsfurt, 50,0%)vorn, U1300 wird angeführt von Jonas Martsfeld (Biberach, 42,9%). Herzlichen Glückwunsch!

Der Biberacher Schach – Sommer wird am kommenden Freitag mit einem siebenrundigen Schnellschachturnier fortgesetzt (Böllingertalhalle, Bibersteige 9, 19.45 Uhr) . Für Neueinsteiger ist es die letzte Möglichkeit, noch in die Preisränge zu kommen.(bl)


16.08.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016 - Runde 3

Uff, war das spannend, im Schnellschachturnier am dritten Abend des Biberacher Schach – Sommers 2016! Gleich acht Schächer konnten sich vor der Auslosung der letzten Runde Hoffnungen auf den Tagessieg machen, die beiden DWZ-stärksten landeten schließlich auf den Plätzen fünf und sieben. Eine ganze Reihe Spiele an den Spitzenbrettern wurden erst in den letzten Sekunden entschieden, kippten dabei sogar. Die neue Sitzordnung in diesem Jahr ermöglichte es, dass das Geschehen auch hautnah von einer Traube Kiebitze verfolgt werden konnte. Ein Kommentar: „Unfassbar, was sich hier abspielt!“

Es gewann ein absoluter Neueinsteiger in Biberach: Bosiljiko Jurkic (Bad Wimpfen) holte 5,5 Punkte vor Simon Degenhard und Thomas Tschlatscher, einem weiteren Neueinsteiger (beide vom Heilbronner Schachverein mit ebenfalls 5,5 Punkten).

Ein besonderer Dank geht an Philipp Müller (Spitzenspieler beim SK Rochade Augsburg) für seinen Beitrag zur Sonderwertung des gestrigen Abends. Er steht den beiden U18- und U14-Besten jeweils vier Stunden für ein kostenloses Spezialtraining zur Verfügung. Profitieren davon können Simon Degenhard sowie Simeon Triantafillidis (Schachfreunde Biberach).

In diesem Jahr gibt es eine kleine redaktionelle Änderung bei der Gesamtwertungstabelle. Spieler, die mindestens dreimal da waren, also in die Preisränge kommen können, werden künftig fett gedruckt erscheinen. So kann man mit einem Blick sehen, wer doch besser noch ein- oder zweimal vorbeischauen sollte. Weiter geht´s am kommenden Freitag mit einem Blitzschachturnier. Gleicher Ort, gleiche Zeit, neue Sonderwertung.(bl)


08.08.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016 - Runde 2

Enis Zuferi bester Blitzer

Am Freitag dominierte Enis Zuferi (HSchV) das 21-köpfige Feld im Blitz-Modus. Mit 10,5 Punkten hielt er die Konkurrenz ganze 2,5 Zähler auf Abstand. Zweiter wurde Simon Degenhard (HSchV) vor Julian Maisch (Kornwestheim). Lokalmatador Oliver Zeyer wurde Vierter. Die ersten drei Plätze in der Gesamtwertung machen Zuferi, Degenhard und Maisch derzeit unter sich aus. Man darf gespannt sein, ob und wann der Seriensieger Philipp Wenninger in das Geschehen eingreifen wird.

Sonderwertung:

Annmarie Mütsch (SC Eppingen) gerade von der Mannschafts-Schacholympiade
U16 zurück zog als Glücksfee Rodrigo Melzig als Gewinner des Preises "Neuteilnehmer beim Biberacher Schachsommer im Jahr 2016". Rodrigo darf daher diesen Schachsommer startgeldfrei spielen.(me)


03.08.2016
Biberacher Schach-Sommer 2016

Die Treuesten

Unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz hat sich die Mühe gemacht, die treuesten Teilnehmer des Biberacher Schach-Sommers in den Jahren 2012 bis 2015 zu ermitteln.

Hiernach liegen Thomas Riedel (Bad Friedrichshall) mit 25 Teilnahmen sowie Alexander Probst (Bad Wimpen), Detlef Offergeld (Biberach) und Gerd Retzbach (Bad Friedrichshall) mit je 24 Teilnahmen fast gleichauf. Schachfreund Riedel hat demnach in den letzten vier Jahren nur 3 Turniere verpasst. Die Liste führt insgesamt 116 Starter beim Biberacher Schach-Sommer.

Link: Ewigenliste - die treuesten Teilnehmer

Am Freitag geht es bereits weiter mit Blitzschach in Runde 2. Anmeldung bis 19:30 Uhr. Spielbeginn 19:45 Uhr in der Grundschule Biberach. Neueinsteiger sind herzlich willkommen. (me)


31.07.2016
Biberacher Schach-Sommer, Runde 1 am 29.07.2016

Punktlandung für Enis Zuferi, Robin Gerold erlegt den "größten Bären"

Mit 30 Teilnehmern startete am Freitag der Biberacher Schach-Sommer in die 5. Auflage. Auf dem Programm standen 7 Runden Schnellschach.

Das Teilnehmerfeld war mit etlichen starken Spieler bis zu Oberliga-Niveau gespickt. Bei vier Spielern mit 5,5 Punkten musste am Ende die Feinwertung entscheiden: Knapp hatte Enis Zuferi (HSchV) die Nase vorn. Dahinter landeten mit Julian Maisch und Joshua Lüdke gleich zwei Kornwestheimer  auf den Plätzen 2 und 3. Simon Degenhard (HSchV) wurde Vierter. Bester Starter des Ausrichters war an diesem Abend Noah Geltz mit 3,5 Zählern auf Platz 14.

Die Sonderwertung in der 1. Runde stand unter dem Motto "wer erlegt den größten Bären". Nachwuchstalent Robin Gerold (Sfr Biberach) besiegte einen 495 DWZ-Punkte stärkeren Spieler. Mit der DWZ wird die Spielstärke gemessen. Ein Riesenergebnis. Anouk Blaschko (319) und Noah Geltz (324) zählen ebenfalls zu den eifrigsten "Bärentötern".

Am Freitag geht es bereits weiter mit Blitzschach in Runde 2. Anmeldung bis 19:30 Uhr. Spielbeginn 19:45 Uhr in der Grundschule Biberach. Neueinsteiger sind herzlich willkommen. (me)


25.07.2016
Offenes Pokal Turnier 2016

Anmeldung: durch Eintrag in Liste bis 23.09.2016, 20:00 Uhr im Spiellokal oder direkt beim Spielleiter Hubert Warsitz

  


17.07.2016
Aufstiegsspiel – um die Verbandsjugendliga

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hatten wir die Möglichkeit, mit unserer 2.Jugendmannschaft um den Aufstieg in die Verbandsjugendliga (VJL) zu spielen. Aus den 6 Bezirken unseres Verbandes werden 3 Aufsteiger für die VJL ermittelt. Dabei muss der Vetreter unseres Bezirkes gegen den Verteter aus dem Bezirk Ostalb antreten. Die SK Heidenheim sollte dabei also unser Gegner sein. Dieselbe Mannschaft, die auch im letzten Jahr gegen unseren Bezirksvertreter (damals die SF Schwaigern) zum Aufstiegsspiel antrat. Damals behielt unser Bezirk (sprich: SF Schwaigern) die Oberhand und auch in diesem Jahr wollten wir alles daran setzen, dass so kommt. Und da Heidenheim in 2015 die lange Fahrt (>160km) antreten musste, war dieses Jahr unser Bezirk (sprich: wir) dran.

Leider fing alles nicht besonders gut an, denn die Absage vom fest eingeplanten René sorgte dafür, dass wir nur zu fünft antraten. Doch unsere Jungs waren hochmotiviert und wollten alles daran setzen, dass auch unsere 2. Garnitur in der kommenden Saison auf der höchsten Württembergischer Ebene Schach spielen kann.

Mit knapp 20-minütiger Verspätung begann der Mannschaftskampf. Heidenheim hatte in ihrer Bezirksjugendliga mit dem Fischer Modus gespielt, während in der VJL mit klassischer Bedenkzeit gespielt wird. Leider war telefonisch weder der VJ-Spielleiter, noch der Staffelleiter zu erreichen, um die Bedenkzeit zu klären. Wir einigten uns dann auf die klassische Bedenkzeit und somit konnten die Partien endlich beginnen.

Blitz am Freitag
Am vergangenen Freitag wurde die 5. Runde Blitz am Freitag gespielt. Es gewann unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz ohne Verlustpunkte vor den beiden gemeinsamen zweiten 2. Vorsitzender Gerald Rüdiger und Detlef Offergeld. Die drei belegen auch in der Jahreswertung die drei führenden Plätze.

Terminvorschau 
Mittwoch, 20.07.2016, 18-19:30 Uhr kein Schachtraining Gruppe 1 
Freitag, 22.07.2016, 18:00 Uhr Spaßturnier vor den Ferien
20:15 Uhr Vereinsmeister A gegen alle *entfällt stattdessen Training aus dem Bereich „Vorschau“ 
Wochenende 23./24.07.2016 Dorffest, Schachfreunde nehmen daran teil
Freitag, 29.07.2016, 19:45 Uhr Biberacher Schachsommer, 1. Runde Schnellschach 15 Min Bedenkzeit
 


16.07.2016
Baden Württembergische Familienmeisterschaft

Eine tolle Breitensport-Veranstaltung gab es am Samstag, den 16.Juli 2016 in Mundelsheim. Die Baden-Württembergische Familienmeisterschaft stand an. Dabei bilden 2 Spieler eine Manschaft. Die einzige Bedingung: es muss ein Verwandtschaftsverhältnis bestehen. Oma mit Enkel; Opa mit Enkelin; Papa mit Sohn; Cousin mit Cousine; Bruder mit Schwester; Mama mit Tochter etc... alles war erlaubt. Unser Verein hätte gut und gerne 10 Teams melden können, doch leider meldeten nur 2 Familien, wovon eine ihre Teilnahme aufgrund kurzfristig eingetretener Grippe absagen musste. Die Meisterschaft wurde im Rahmen des 25jährigen Vereinsjubiläum des Schachvereins Mundelsheim in einer schönen, geräumigen Halle ausgerichtet. Tolles Wetter und gute Versorgung ließen keine Wünsche offen und so konnte eine schöne Meisterschaft ausgetragen werden.

Aus unserem Verein trat Familie Triantafillidis (Papa Dimi und Sohn Simeon) an. Bei 18 antretenden Vereinen waren die beiden an Rang 9 gesetzt. Nach insgesamt 7 Runden fanden sie sich auf einem sehr guten 7.Platz wieder. Die Familienmeisterschaft hat allerdings eine besondere Wertung, bei auch das Alter und die Spielstärke berücksichtig wird. Je jünger und je niedriger die Wertungszahl, desto mehr Punkte zusätzlich gibt es. Da wir mit Simeon einen sehr jungen Spieler dabei hatten und unsere Spielstärke nicht berauschend hoch war, gab es bei der Siegerehrung eine schöne Überraschung, mit der wir nicht gerechnet hatten: Am Ende sprang nämlich der 2.Platz heraus! Damit sicherte sich das Team „Triantafillidis“ den Vizetitel in der Wertungskategorie „Beste Familie“.

Familienmeisterschaft Mundelsheim

(dt)


13.07.2016
Baden-Württembergische Schulschachpokal

Am heutigen Mittwoch, 13.Juli 2016 fand im Badischen Ettlingen der Baden-Württembergische Schulschachpokal statt.

Unter über 80 Mannschaften aus dem gesamten Bundesland schaffte das Robert-Meyer-Gymnasium einen überragenden Start-Ziel-Erfolg! Dabei konnten alle 7 Partien gewonnen werden.

Die Biberacher Noah Geltz und Alexander Eurich, sowie Kim-Luca Lahouel und Simon Degenhard (beide vom Heilbronner SchV), traten als Team (zur erfreulichen Abwechslung mal nicht als Kontrahenten) an und zeigten 86 Mannschaften die Rücklichter.

Ein schöner Erfolg!

Siegerehrung Baden-Württembergische Schulschachpokal

(dt) 


12.07.2016
BW-Mannschaftsfinale U12

Als die Aufstellungen der Teams bekannt waren, war aber schnell klar, dass es in diesem Jahr nichts zu holen geben wird.

In der Startrangliste waren wir an 5 gesetzt und das auch nur, weil wir Noah Geltz, der in der U14 spielte, aufgestellt hatten, um ggf. flexibel taktisch auf den Turnierverlauf reagieren zu können. Tatsächlich lagen wir auf Startrang 6.

Unsere Gegner lauteten:
SK Bebenhausen (durchschn.DWZ: 1188)
KK Hohentübingen (durchschn.DWZ: 1417)
Karslruher SF (durchschn.DWZ: 1221)
Freiburg Zähringen (durchschn.DWZ: 1205)
Mannheim Lindenhof (durchschn.DWZ: 1384)

Wir selbst spielten in der Aufstellung:
Brett 1: Robin Gerold
Brett 2: Jonas Martsfeld
Brett 3: Sriram Iyengar
Brett 4: Rodrigo Melzig

Und hatten somit eine durchschnittliche DWZ von 1041 an den Brettern. Positiv (oder negativ, wie man will) zu erwähnen ist, dass wir eigentlich nur mit zwei echten U12ern antraten. Sriram könnte noch für die U10 spielen, Rodrigo gar für die U8.

Die Vorgabe war also, nach Möglichkeit nicht letzter zu werden, und möglichst viele gute Partien zu spielen.


10.07.2016
7. Karlsruher Jugendopen

Tolles Ergebnis beim diesjährigen Jugendopen für die Biberacher Teilnehmer.

Trotz hochsommerlichen Temperaturen überzeugten Robin, Jonas, Sriram und Rodrigo. In der U8 (28TN) konnte sich Rodrigo nach 7 Runden mit 5 Punkten über den 3. Platz und einen Pokal freuen.

Sriram gab nur einen Punkt ab und wurde mit dem 1. Platz in der U10 (34TN) belohnt. Robin (U12) spielte bis zur 6. Runde auch um einen Pokal. Unglücklicherweise kam er in der letzten Runde gegen den Führenden und musste sich diesem geschlagen geben. Mit 4,5 Punkten reichte es für den 8. Platz. Jonas (U12) erspielte sich 4,5 Punkte und wurde im stark besetzten (37TN) Feld guter 13. Alle weiteren Ergebnisse, Paarungen, Sonderpreise und Fotos auf jugend.ksf1853.de

Leider kam es auch in diesem Jahr zu großen Verzögerungen (zu Beginn und während der Siegerehrung). Aufgrund der Teilnehmerzahl (173) im doch kleinen Spielsaal war es sehr unruhig und laut. Turnierruhe fehl am Platz. Schade! Unsere Jungs hatten auch in den Pausen wieder Spaß und vergnügten sich auf dem wirklich tollen Gelände rund um das AnneFrankHaus.

(dt)


10.07.2016
Kurioses Finale der Verbandsjugendliga!

Stell dir vor es ist Finale und keiner geht hin!

In Zeiten einer Fußball-EM ist so etwas unvorstellbar, oder? Dennoch: So lief es in der letzten Runde der diesjährigen VJL.4 Spiele - 4 Absagen!

Was war geschehen? Boykott? Streik? Eine Epidemie? Nein! Lediglich waren alle Fragen (Aufstieg, Abstieg) geklärt. Natürlich sollte das kein Grund sein, die Spiele abzusagen, geht es doch in erster Linie darum, Schach zu spielen! Doch wie sich so manches in der Vergangenheit entwickelt hat, ist leider nicht immer positiv. Insgesamt 7 Mal kam es in der Saison zu Spielabsagen. Eine der Mannschaften hat es in der Saison gerade einmal auf 3 Spiele gebracht (2x null zu sechs; 2x sechs zu null!). Bleibt zu hoffen, dass es bei 4 Absteigern in dieser Saison (und entsprechend 4 Aufsteiger in der nächsten) nächste Saison nicht schlimmer wird. Immerhin verlassen mit den SF Schwaigern, WD Ulm, KK Hohentübingen 2 und Backnang gestandene VJL-Mannschaften die Liga.

Positiv jedoch war das Abschneiden unserer ersten Jugendmannschaft. Mit lediglich nur einer Niederlage beim Auftaktspiel der Saison gegen Schwäbisch Gmünd (sehr knappes 2,5-3,5) landete das Team um Kapitän Alexander Arns mit 12-2 Punkten auf dem 2.Platz und wurde dadurch Vizemeister!

Verdienter Meister der Liga und damit Aufsteiger in die BW-Liga ist das Team aus Schwäbisch Gmünd - herzlichen Glückwunsch, und viel Erfolg in der neuen Saison. Wir hingegen bekommen gleich zwei starke Mannschaften aus der BW-Liga in die VJL. Mit SF Göppingen und dem mehrmaligen Deutschen Meister SK Bebenhausen warten zukünftig echte Brocken auf uns.

Bis auf Markus Hinkel, der altersbedingt weichen muss, bleibt unsere Manschaft im Kern zusammen, und wird in der kommenden Saison mit dem aufstrebenden, erst 11jährigen Noah Geltz verstärkt. Und da auch in der 2.Reihe jede Menge junge 10-13jährige Talente warten, wird es mir um unser Flaggschiff mittel-und langfrsitig nicht bange. Vielleicht klappt es ja dann ,auch irgendwann mal wieder mit dem Aufstieg

(dt)


04.07.2016
Biberach qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaften!

Unsere U14 hat sich mit einem dramatischen Schlussspurt beim BW-Finale am vergangenen Wochenende in Karlsruhe auf den 3. Platz gespielt und damit das Ticket für die Deutsche Meisterschaft gesichert! 

Mit der Aufstellung Simeon Triantafillidis, Noah Geltz, René Späth, Antonio Melzig und Robin Gerold konnten unsere Jungs namhafte Teams wie die SK Bebenhausen, SF Sasbach und BG Buchen hinter sich lassen.

Mehr im Bericht.

Foto:Antonio, Simeon, René, Trainer Dimi (hintere Reihe), Robin, Noah (vordere Reihe)

(mitgeteilt von Dimi)


 

28.06.2016
Dr. Hubert Warsitz neuer Vereinsmeister

Am Freitag wurde die Schlussrunde in der diesjährigen Vereinsmeisterschaft gespielt.

Offen waren noch folgende drei Paarungen: Detlef Offergeld hätte gegen Alexander Eurich den 5 oder 6 Platz ausspielen sollen. Da Alexander verhindert war, gewann Detlef kampflos und wurde 5. im Gesamtklassement.

Um den dritten und vierten Platz spielten unser 2. Vorsitzender Gerald Rüdiger gegen Bernd Link. Bernd Link hatte einen halben Punkt Vorsprung, so dass nur durch einen Sieg von Gerald dieser Bernd hätte einholen können. Es entwickelte sich eine von taktischen Möglichkeiten beherrschte Partie, die nach dem Abtausch der aktiven Springer in eine verbaute Stellung überführt wurde. Hier musste Gerald dann schließlich in ein Remis einwilligen und damit belegt Bernd Link den dritten Platz in der Vereinsmeisterschaft.

Um den Vereinsmeister spielten Thomas Hess und unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz. Beide hatten jeweils nur eine Partie remis gegeben. Es entwickelte sich eine durch Thomas offensiv geführte Partie in der es Hubert mit einer gedrückten Stellung zu tun bekam. Nach Abtausch der Leichtfiguren gelang es Hubert eine offene Linie zu besetzen. Über diese konnte er dann einen Gegenangriff starten, der Thomas dazu Zwang seinen König in die ungeschützte Mitte des Brettes zu ziehen. In dieser komplizierten Stellung gelang es dann Hubert durch einen Doppelangriff einen Turm von Thomas zu gewinnen und kurz danach die Partie.

Damit ist Dr. Hubert Warsitz Vereinsmeister 2016 und Thomas Hess Vize-Meister.(sg)


Jugend

25.Juni 2016 6.Runde Auswärtsspiel gegen Königskinder Hohentübingen

Großkampftag war angesagt. Unsere Mannschaften 2 und 3 spielten in Forchtenberg ihren letzten Spieltag in einer Doppelrunde, während unsere 1.Mannschaft gegen die Königskinder aus Hohentübingen auswärts antreten mussten. .D.h. 16Kinder mussten mobilisiert werden, was nach einigen unerwarteten Absagen leider nicht gelang.

Nachdem der Klassenerhalt am 5.Spieltag in der VJL bereits gesichert war, entschlossen wir uns die Prio an diesem Tag mal auf die zweite Mannschaft legen, um dort in der BJL den Vizetitel anzustreben. Somit fuhren wir mit nur 5 Mann , äh 4 Mann und einer Frau nach Tübingen.

Unsere Aufstellung lautete: Brett 1: Jens Hoffmann, Brett 2: Alexander Arns; Brett 3: Zoé Triantafillidis; Brett 4: Simeon Triantafillidis; Brett 5: Jan Pajak.

Da auch die Königskinder von Absagen betroffen waren, spielten auch sie nur zu fünft, sodass es nicht bereits nach Anpfiff 0-1 sondern 0-0 stand. Das 6.Brett wurde der Einfachheit halber auf beiden Seiten frei gelassen, sodass jeder Anwesende auch spielen durfte.

VJL 2016

Lange Zeit tat sich nichts, doch Jan Pajak war seinem Gegner am Ende dann doch eine Nummer zu stark, sodass uns Jan nach --- mit 1-0 in Führung brachte.

Jens, Alex und Zoé ließen es wie immer ruhig angehen, sodass nach 2h nicht wirklich viel passiert war. Irgendwann ging es dann doch Schlag auf Schlag. Alex erhöhte auf 2-0 und Simeon auf 3-0. Damit war der Mannschaftssieg schon gesichert. Jetzt stellte sich noch die Frage des Ergebnisses. Relativ unspektakulär gingen die restlichen beiden Partien erwartungsgemäß aus. Zoé spielte Remis und Jens gewann nach knapp 3.5h die letzte Partie des Mannschaftskampfes zum Endstand von 4,5-0,5. Damit sicherte sich unser Flaggschiff mit 10 Punkten bereits die Vizemeisterschaft. Bei nur noch einem Spieltag ist uns der 2.Platz nicht mehr zu nehmen.

Das letzte Spiel der Saison findet am 10.Juli zu Hause gegen die SF Stuttgart statt.

Terminvorschau 
Freitag, 01.07.2016, 20:15 Uhr 5. Runde BiSS, Offenes 15-Minuten Schnellschach mit Jahreswertung, 3,- Euro Startgebühr
Sonntag, 03.07.2016, Festumzug "1250 Jahre Biberach" 

Schachjugend Terminvorschau 
Freitag, 01.07.2016, 18-20 Uhr Schachtraining Gruppe 2+3, danach Thematurnier
Mittwoch, 06.07.2016, 18-19:30 Uhr Schachtraining Gruppe 1  

 


24.06.2016
Vereinsjugendschnellschachmeisterschaft 2016

Liebe Schachfreunde, nachfolgend findet Ihr die Ausschreibung der VJSSM 2016 als PDF zum Download
Bitte beachten: die erste Runde findet bereits heute Abend am 24.06.2016 statt. Die Turnieranmeldung kann ab 18:00 Uhr erfolgen.


20.06.2016
Blitz am Freitag

Das nasse Wetter am Freitag lud einfach nur zum Blitzen ein. Dies heißt etwas für die schnellen Denker unter den Schachspielern. Jeder am Brett hat maximal 5 Minuten Bedenkzeit für die ganze Partie! Unser Markus Hinkel, ein netter, ruhiger Mann konnte mit blütenweißer Weste das Blitzturnier für sich entscheiden. Den zweiten Platz belegte mit einem Punkt Abstand Wilfried Adam vor unserem Spielleiter Dr. Hubert Warsitz der weitere zwei Punkte Abstand hatte. Detlef Offergeld und Bernd Link folgten mit einem halben Punkt Abstand vor unserem Gast Torsten Seyfert.

Nach dem Blitzen bestaunten wir noch eine kürzlich gespielte Partie zwischen dem 22 jährigen Weltranglisten-Zweiten Fabiano Caruana und Radjabow, einem Top Spieler der Weltrangliste. Die Schlussabwicklung von Caruana ließ das Herz der Schachspieler höher schlagen. Einfach nur genial wie hier gezaubert wurde. Ein Bauer und ein Springer ließen den Gegner verzweifeln.

Am kommenden Freitag findet die Schlussrunde um die diesjährige Vereinsmeisterschaft statt. Dabei kommt es zum Spitzenduell zwischen Thomas Hess und dem punktgleichen Hubert Warsitz, die den ersten und zweiten Platz unter sich ausmachen. Sowie zwischen dem dritt und viertplatzierten Bernd Link und Gerald Rüdiger, die den dritten Platz ausspielen. Unser Nachwuchsspieler Alexander Eurich bekommt es mit unserem Urgestein Detlef Offergeld zu tun. Hier spielen der aktuell Fünftplatzierte gegen den Sechstplatzierten. Spannung pur!

Terminvorschau
Freitag, 24.06.2016, 20:15 Uhr VM 2016, Schlussrunde, keine Nachspielmöglichkeit
Freitag, 01.07.2016, 20:15 Uhr 5. Runde BiSS, Offenes 15-Minuten Schnellschach mit Jahreswertung, 3,- Euro Startgebühr
Sonntag, 03.07.2016, Festumzug "1250 Jahre Biberach" 

Schachjugend Terminvorschau
Mittwoch, 22.06.2016, 18-19:30 Uhr Schachtraining Gruppe 1
Freitag, 24.06.2016, 20:15 Uhr Vereinsschnellschachmeisterschaften, Runde 1-3
Samstag, 25.06.2016 Verbandsjugendliga Auswärtsspiel g. SG KK Hohentübingen 2 Kreisjugendliga und Bezirksjugendliga Doppelspieltag in Forchtenberg
Mittwoch, 29.06.2016, 18-19:30 Uhr Schachtraining Gruppe 1 
Freitag, 01.07.2016, 18-20 Uhr Schachtraining Gruppe 2+3, danach Thematurnier
 


17.06.2016
EILT! WICHTIG!
Absage Gartenfest

Liebe Vereinsmitglieder,

leider meint es das Wetter nicht gut mit uns. Aufgrund der schlechten Wetterlage müssen wir leider das Gartenfest am Samstag absagen.

Wir bemühen uns, eventuell im Spätsommer oder Herbst einen Ersatztermin zu finden.


64 Grüße

Stephanie Gerold
im Auftrag des Vorstands


11.06.16
SF Biberach – Sontheim/Brenz

 

Kuriose Verbandsjugendliga

Die Verbandsjugendliga ist schon immer eine Herausforderung für die Vereine gewesen. Nicht nur der Spielstärke wegen, sondern vor allem auch darum, da aus einer Liga mit 8 Teilnehmenden Mannschaften immerhin 3 Teams absteigen müssen. Sollte es so sein, dass aus der darüber liegenden BW-Liga 2 württ.Mannschaften in die VJL absteigen, erhöht sich die Anzahl der Absteiger auf 4! Ja, ihr lest richtig, die Hälfte der Mannschaften steigt ab.

In diesem Jahr sieht es in der BW-Liga für die württ.Vereine nicht sehr gut aus, und die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es heuer 2 Teams aus dem Ländle trifft. Dies hätte dann die oben beschriebene Folge, dass 4 von 8 Mannschaften absteigen müssten.

Vor dem 5.Spieltag lagen wir auf einem guten 3.Platz. Doch eine Niederlage hätte uns wieder in direkte Abstiegsgefahr befördert. Unser Gegner in der 5.Runde hieß Sontheim/Brenz, der –wie wir auch- in der vergangenen Saison aus der BW-Liga abstieg, und aktuell auf dem 2.Platz rangierte.Das direkte Duell in der letzten Saison endete äußerst bitter mit 1,5-4,5 und so wollten wir uns natürlich für diese Niederlage revanchieren. Beide Teams gingen ersatzgeschwächt zu Werke, doch wenn 4 der ersten 5 Bretter fehlen (bei Sontheim), dann ist das schon ein deutlicher Nachteil.

Unsere Aufstellung lautete: Jens Hoffmann, Alexander Arns, Alexander Eurich, Simeon Triantafillidis, Patrick Fischer und Noah Geltz. Zwar fehlten auch bei uns 2 starke Spieler, trotzdem waren wir auf dem Papier zu Partienbeginn leicht favorisiert und gingen auch recht schnell mit 2-0 nach knapp 2h durch Noah und Patrick in Führung. Simeon hatte in sehr guter Stellung zwischenzeitlich der Faden verloren und musste die Segel nach knapp 3 Stunden streichen (2-1). Als Alexander Eurich auf 3-1 erhöhte und Alex Arns dabei schon eine Qualität voraus mit entferntem Freibauern besaß, sah es schon nach dem erhofften Sieg aus. Doch verlor Alex unnötig einen wichtigen Bauern und dadurch konnte sein Gegner immer mehr Druck aufbauen, denn nun war er es der mit 2 Freibauern auf die gegnerische Grundlinie stürmte. Mehr als glücklich war unser Team dann, als Alex ins Remis (3fache Stellungswiederholung) abwickeln konnte. Glücklich, weil sein Gegner (nach fast 5h) die Gewinn bringende Fortsetzung nicht fand. An Brett 1 kämpfte Jens Hoffmann derweil immer noch ums Remis. Mit tollem Kampfgeist und präziser Verteidigung schafft Jens ebenfalls nach knapp 5,5h das Remis, was den 4-2 Sieg sicherte. Somit vertreibt unsere 1.Mannschaft das Abstiegsgespenst und rangiert in dieser starken Liga weiterhin auf Rang 2. (dt)
 


11.06.16 

Bezirksjugendliga 3. Runde am 11.06.2016
Auch in der 3. Runde gegen SV Böckingen konnten die Biberacher nicht mit ihrer Stammmannschaft antreten. Gleich 3 Spieler mussten ersetzt werden. Brett 1 der gegnerischen Mannschaft blieb unbesetzt und Réne brachte uns mit 1:0 in Führung. Danach erhöhte Sriram an Brett 6 auf 2:0. Rodrigo remisierte an Brett 5 und wir lagen aussichtsreich vorne. Leider mussten sich die Jungs an den restlichen Brettern ihren Gegnern heute geschlagen geben. Schade!

Für Biberach spielten: Réne (+), Markus (0), Robin (0), Kevin (0), Rodrigo (0,5), Sriram (1). Die letzten beiden Runden finden als Doppelrunde am 25.6. in Forchtenberg statt. Unsere Jungs werden dort ihr Bestes geben! (mm)



06.06.2016
2. Roter Jugendopen am 04.06.2016

7 Biberacher Schachspieler nahmen erfolgreich am Roter Jugendopen 2016 teil.

In der U10 bestritt Julius Hannemann sein erstes Turnier und mit 2 Punkten konnte er sehr zufrieden sein. Fabian mischte von Beginn an vorne mit und nach 7 Runden und 4,5 Punkten reichte es zu einem tollen 6. Platz. Rodrigo spielte in der letzten Runde um den Turniersieg. Leider verlor er in aussichtsreicher Stellung auf Zeit. Trotzdem bekam er mit 5 Punkten noch einen Pokal. Er wurde Dritter.

In der U12 waren 3 Biberacher am Start. Auch hier wurde in der letzten Runde über die Plätze 2 und 3 entschieden und Robin, Jonas und Sriram waren die potentiellen Kandidaten. Robin gewann und wurde 3. mit einem Buchholzpunkt weniger als Jonas, der durch seinen Sieg Platz 2 belegte. Sriram verlor leider, wurde aber mit 4,5 Punkten guter 6.

Antonio vertrat als Einziger die U14. Vor der letzten Runde lag auch er auf einem Platz unter den ersten 3. Er musste sich geschlagen geben und lag am Ende mit 4 Punkten auf dem 5. Platz. (mm)

Siegerfoto 2. Roter Jugendopen am 04.06.2016
 


Voranzeige:
18.06.2016 Gartenfest

 

06.06.2016
Veinsjugendmeisterschaft
Am Freitag endete die Vereinsjugendmeisterschaft welche leider von einigen kampflosen Partien überschattet war.

Es gewann Noah Geltz- Alexander Eurich 1:0, Patrick Fischer- Sriram Iyengar 1:0, Antonio Melzig- Rene Späth 0:1, Robin Gerold- Jonas Martsfeld 1:0, Kevin König- Elia Dittmar 0:1, Simeon Triantafillidis- Markus Manzow 1:0kl und Jan-Sebastian Pajak- Rodrigo Melzig 0:1kl.

Somit, gewinnt Simeon Triantafillidis mit einem Buchholzpunkt mehr vor Noah Geltz. Dritter wird Rene Späth mit einem halben Buchholzpunkt vor Alexander Eurich. Weitere Platzierungen: Patrick Fischer, Robin Gerold, Sriram Iyengar, Markus Manzow, Jonas Martsfeld, Antonio Melzig, Elia Dittmar, Jan-Sebastian Pajak, Kevin König und Rodrigo Melzig.

Terminvorschau
Freitag, 10.06.2016, 20:15 Uhr VM 2016, Runde 8
Freitag, 17.06.2016, 20:15 Uhr 4. Runde BaF (Blitz am Freitag), Offenes Blitzturnier (5 Min) mit Jahreswertung

Schachjugend Terminvorschau
Mittwoch, 08.06.2016, 18-19:30 Uhr Schachtraining Gruppe 1
Freitag, 10.06.2016, 18-20 Uhr Schachtraining Gruppe 2+3, danach Thematurnier

Samstag, 11.06.2016 Jugendligen:
- Verbandsjugendliga Heimspiel gegen SK Sontheim/Brenz
- Bezirksjugendliga Heimspiel gegen SK Böckingen
- Kreisjugendliga Auswärtsspiel beim TSV Schwaigern
 
Mittwoch, 15.06.2016, 18-19:30 Uhr Schachtraining Gruppe 1 
Freitag, 17.06.2016, 18-20 Uhr Schachtraining Gruppe 2+3, danach Thematurnier
Samstag, 18.06.2016, 14:00 Uhr Gartenfest im Hölzle

 


27.-29.05.2016
Bezirksmeisterschaft in Schwaigern

Bei der diesjährigen BEM feierten gleich 3 unserer Jungs ihre Premiere bei den „Großen“. Eigentlich sollten es 4 sein, doch leider erkrankte Patrick Fischer und somit blieb es bei den dreien. Simeon Triantafillidis, Noah Geltz und René Späth gingen natürlich als Außenseiter ins Rennen mit dem Ziel, den einen oder anderen (meist deutlich) stärkeren Erwachsenen zu ärgern.

Alle drei machten ihre Sache wirklich sehr gut und spielten (bis vielleicht auf die letzte Runde) im Rahmen ihrer Möglichkeiten, manchmal sogar etwas drüber.

Am Ende sprangen für Noah und René 1,5 Punkte heraus, während Simeon 2 Punkte schaffte. Die SF Schwaigern organisierten ein schönes Turnier, welches mit 30 Spielern einen Teilnehmerrekord verbuchen konnten.

(dt)

 


23.05.2016
Hoher Besuch am gestrigen Sonntag in HN-Biberach.

Dr.Uwe Pfenning (Präsident des Badischen Schachverbandes; Vizepräsident des Dt.Schachbundes) besuchte unser Spiellokal. Allerdings nicht in einer seiner Funktionen als Schachfunktionär, sondern als normaler, sehr sympatischer Schachspieler.

Die 2.Runde des Dähne-Pokals stand an, und die Auslosung hatte ergeben, dass Simeon Triantafillidis mit Herrn Pfenning die „schachlichen Klingen“ kreuzen durfte.

Die 2.Partie des Tages lautete Patrick Fischer gegen Armin Schuch (Ingersheim).

Patrick startete sehr gut und konnte lange dem Druck des erfahrenen Spielers (DWZ>2000) standhalten, doch reichte es am Ende nicht. Eine schöne Schlusskombination krönte Achim Schuch zum verdienten Sieg.

Simeon hatte einen besseren Tag erwischt und kam gut aus der Eröffnung. Nach einigem Hin- und Herlavieren und Versuchen, die Figuren besser zu stellen, entstand ein relativ ausgeglichenes Mittelspiel, bei dem Simeon den Springer und Hr.Pfenning den Läufer behielten. Beide Seiten ließen im weiteren Verlauf keine Fortschritte des Gegners zu, sodass sich die beiden Kontrahenten auf Remis einigten. Ein Ausblitzen musste nun die Entscheidung übers Weiterkommen bringen. Die erste Partie konnte Simeon gewinnen und hatte somit alle Trümpfe in der Hand. Doch Dr.Uwe Pfenning (immerhin hatte er in jüngeren Jahren einmal Anatoli Karpov besiegt) zeigte, dass er nach wie vor ein sehr guter Schachspieler mit einem ausgezeichneten Nervenkostüm ist. Er glich zum 1-1 aus, und gewann die anschließende Entscheidungspartie ebenfalls.

Dähne-Pokal

Dähne-Pokal

Somit blieb unseren beiden Youngstern leider nur die Anerkennung ihrer Konkurrenten. Doch können beide sich bereits am kommenden Wochenende bei der Bezirksmeisterschaft zeigen, dass sie es besser können.

Wir drücken den beiden Siegern, Armin Schuch und Uwe Pfenning, alle Daumen für den weiteren Verlauf des Dähne-Pokals.(dt)

 


18.05.2016
Haßlocher Schachtage

Am Pfingstwochenende findet seit 30 Jahren ein wunderschönes Schachturnier in Haßloch/Pfalz statt.

3 Biberacher wagten sich ins Getummel und erzielten alle mit 3,5 Punkten ein 50% Ergebnis. 

Simeon erreichte dabei den 2.Platz des U14-Ratings. Bis auf die letzte Runde spielte er richtig gutes Schach, brachte sich aber mit einer unnötigen Niederlage in Runde 7 um ein sehr gutes Ergebnis. Hier hätte ein Sieg sogar den 1.Platz der U14 Wertung bedeutet. > Patrick spielte sehr unterschiedlich (fast wie man es von ihm gewohnt ist :-)). Tolle Siege wechselten sich mit seltsamen Niederlagen ab.
Ein bisschen mehr Stabilität würde Patrick schnell vorwärts schießen lassen.

Jugendleiter Dimi gewann alle seine Partien gegen die nominell schwächeren Gegner (im Schnitt 150Punkte schwächer) und verlor die gegen die nominell stärkeren Gegner (im Schnitt 200Punkte besser). Ein glückliches Remis gegen einen 17Hunderter rundente bei ihm das 50% Ergebnis ab.

Generell war festzustellen, dass die unterländer Jugend sich in Haßloch stark (natürlich positiv) bemerkbar gemacht hat. Neben dem 2.Platz in der U14 von Simeon, belegten die Schwaigerner Schachfreunde Janis Kohde (U16) und der noch 9jährige Colin Ensslinger (U12) die Ratingplätze 1 und 2.

Fazit: ein tolles Turnier, und schöne 4 Tage bei etwas zu kaltem Wetter. Hier ist deutlich Verbesserungspotenzial vorhanden :-)

(dt)

Preisverleihung Hasslocher Schachtage

Hasslocher Schachtage

 


09.05.2016
9 Biberacher Teilnehmer beim Sulzfelder Open

9 Biberacher gingen vom 05.-08.Mai 2016 beim Sulzfelder Open auf Punktejagd: Dabei konnten nahezu alle Biberacher überzeugen.

Unsere Jugendspielleiterin, Stephanie Gerold, spielte mit ihrem Sohn Robin im B-Open. Dort zeigte sie, dass sie nichts von ihrer in der Jugend erlangten Fähigkeiten eingebüßt hat, und konnte mit starken 5 Punkten aus 7 Runden den Damenpreis gewinnen. In der Gesamtwertung landete sie auf dem 8.Platz.

Bei Robin lief es mal sehr gut, mal weniger. Wenn Robin ein bisschen Stabilität in sein Spiel bekommt, ist bald ein großer DWZ-Sprung zu erwarten.

Sieben Biberacher fanden sich im A-Open wieder. Darunter auch 3 unserer starken Jugendlichen. Eugen Holzinger, Detlef Offergeld, Dimi und Simeon Triantafillidis, Jochen und Noah Geltz, sowie René Späth trauten sich im stark besetzten A-Turnier auf Punktejagd zu gehen.

Die Erwachsenen spielten im Bereich ihrer Möglichkeiten, und können mit ihrem Abschneiden recht zufrieden sein. Doch unsere „jungen Wilden“ überzeugten total. Allen voran Noah Geltz, der ein Sahnewochenende erwischte, insgesamt 3,5Punkte erspielte und sich mit dem Preis für den größten DWZ-Sprung (157!) damit auch noch selbst belohnte. Auch René Späth erspielte sich 2 Punkte, und konnte um fast 100 Punkte zulegen. Simeon kam auf 2,5 Punkte und zeigte, dass sein jüngster DWZ-Sprung (>250) keine Eintagsfliege war. Er verlor lediglich 18 Punkte und bleibt stabil über 1600.

Simeon, Noah, Rene
Simeon, Noah, Rene

Steffi und Noah
Steffi und Noah

Terminvorschau
Freitag, 13.05.2016, 20:15 Uhr Tandemturnier, Nachspiel / Vorspielmöglichkeit VM Freitag, 20.05.2016, 20:15 Uhr VM 2016, Runde 7

Schachjugend Terminvorschau
Mittwoch, 11.05.2016, 18-19:30 Uhr Schachtraining Gruppe 1
Freitag, 13.05.2016, 18-20 Uhr Schachtraining Gruppe 2+3
Mittwoch, 18.05.2016 Pfingsferien, kein Training
Freitag, 20.05.2016 Pfingsferien, kein Training
Mittwoch, 25.05.2016 Pfingsferien, kein Training
Freitag, 27.05.2016 Pfingsferien, kein Training

 


02.05.2016
Vereinsmeisterschaft - Spielplan

Nachfolgend findet ihr den Link zum aktuellen Spielplan für die VM 2016.

Verlegungen sind jederzeit möglich. Die Partien  müssen aber vor dem 24.06.2016 gespielt sein. Bitte bilateral vereinbaren. Kontaktdaten können bei mir auf Wunsch eingeholt werden.

 


02.05.2016
Kreisebene Dähne Pokal

Am Samstag den 30. April wurde mit den Runden drei und vier in Neckarsulm der Dähne Pokal auf Kreisebene abgeschlossen. Vier Biberacher, Dimi und Simeon Triantafillidis, Patrick Fischer, sowie René Späth nahmen dabei teil. Die ersten beiden Runden fanden am 12.März statt. Nach der 3.Runde hatten sich Patrick (3S), Simeon(2S,1N) und Dimi(2S,1N) in eine gute Ausgangslage gebracht, um sich mit einem Sieg in der letzten Runde für die Bezirksebene zu qualifizieren. Patrick erwischte einen richtigen Sahnetag, indem er in Runde den DWZ-Favoriten Sven Stark (DWZ 1930) eindrucksvoll besiegen konnte. Patrick einigte sich in der letzten Runde schnell mit seinem Gegner (Hans Speh/Willsbach) auf ein Remis, was beiden das Weiterkommen sicherte. Das anschließende Ausblitzen um den Gesamtsieg konnte Patrick etwas glücklich für sich entscheiden. Somit gibt kommt in diesem Jahr der Gewinner des Kreis-Dähne-Pokals aus Biberach: Patrick Fischer!

Die Auslosung ergab, dass sich Dimi und Simeon um einen weiteren Qualifikationsplatz im direkten Duell wiederfanden. Hier bezwang –in einer höchst taktischen Partie- der Sohn seinen Vater und somit darf auch Simeon auf Bezirksebene weiterkämpfen.

Für René Späth war die Chance auf´s Weiterkommen nach seiner 2.Niederlage in Runde 3 vertan, sodass er in Runde 4 befreit aufspielen konnte und dort auch zeigte was er kann. Mit 2 Punkten aus 4 Runden landete René auf dem 8 Platz, bei insgesamt 12 Teilnehmern.

Kreisebene Dähne Pokal

Wir gratulieren unseren Qualifizierten Patrick und Simeon und zum Weiterkommen und drücken natürlich alle Daumen in der nächsten Runde.

 


26.04.2016
Blitz am Freitag

Am Freitag fand das dritte BAF in diesem Jahr statt. Mit der Schachgöttin Caissa an seiner Seite gewann unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz dieses Turnier ohne Punktverlust vor Gerald Rüdiger und Detlef Offergeld. In der Jahreswertung führt weiterhin Simon Degenhard vom Heilbronner Schachverein vor Hubert Warsitz, Thomas Hess und Gerald Rüdiger. (HW)

Bezirksliga, 1. Mannschaft

Am Sonntag trat unsere 1. Mannschaft zu ihrem letzten Spiel in dieser Saison gegen Schwaigern an. Sollte sich Böckingen gegen Willsbach eine Niederlage oder ein Unentschieden leisten und wir zeitgleich gegen den Aufsteiger gewinnen, dann könnten wir noch aufsteigen. Es wurde zentral gespielt, dies heißt alle Mannschaften spielten an einem Ort und man konnte sofort den Stand sehen. Böckingen und deren Gegner traten beide Ersatzgeschwächt an. Der Gegner von Böckingen trat nur mit 7 Mann an.

Für Alexander Arns ging Alexander Eurich an die Bretter. Der Aufsteiger Schwaigern trat in Bestbesetzung an. Die Schachgöttin meinte es an diesem Tag nicht gut mit den Biberachern. Unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz griff im 21. Zug ohne Not daneben und wickelte einen von ihm iniziierten Abtausch falsch ab und verlor dabei einen Springer. So etwas nennt man Schachblindheit oder auf Neudeutsch einen "unforced Error". Der junge Gegner ließ nichts mehr anbrennen und gewann nach 3,5 Stunden die Partie. Kurze Zeit späte übersah unser Top-Scorer Eugen Holzinger an Brett 2 (bisher alle Partien bis auf ein remis gewonnen) ein einzügiges Matt und stellte die Partie damit ein. Es stand 0:2 gegen uns. Oliver an Brett 1 erwischte einen sehr schlechten Start in die Partie hinein und musste sich dann in einem taktischen Getümmel seinem Gegner geschlagen geben. (0:3). Anschließend wurde Gerald in ein Dauerschach gezwungen (0,5:3,5). Jetzt mussten die restlichen 4 Spieler gewinnen, damit es mit dem Sieg etwas werde sollte. Parallel hatte Böckingen auch einen schlechten Start erwischt und es stand 4:3 für Böckingen mit besserer Stellung für den noch spielenden Willsbacher-Gegner. Das 4:4 hing in der Luft. Daraufhin entschied sich Jens in schwieriger Stellung nicht in ein sicheres Remis abzuwickeln sondern auf Sieg zu spielen. Detlef Offergeld konnte dann seinen Gegner überspielen und gewann seine Partie (1,5:3,5). Unser Jüngster Alexander Eurich an Brett 8 nahm bei gleicher Stellung das Remisangebot seines Gegners an, damit stand es (2:4). Selbst wenn Böckingen noch unentschieden spielt, war damit der Aufstieg auch recherisch nicht mehr möglich. In der taktisch hochspannenden Partie gelang es dann dem Gegner von Jens einen Mattangriff erfolgreich zu starten.(2:5). Es spielte nur noch Thomas Hess. Da in der Zwischenzeit überraschenderweise der Willsbacher Gegner des Böckinger Spielers in eine remis einwilligte, war Böckingen uneinholbar aufgestiegen, denn sie hatten knapp mit 4,5:3,5 gewonnen. Thomas an Brett 3 bot daraufhin ein remis bei gleicher bis leicht besserer Stellung an und damit war die 2,5:5,5 Niederlage gegen Schwaigern mit der niemand gerechnet hatte perfekt. Wir gratulieren den Böckingern zum Aufstieg. Wir sind Zweiter geworden mit einem Punkt Abstand vor Schwaigern, die als Aufsteiger einen beachtenswerten dritten Platz belegten. (HW)

Schachjugend

Vereinsjugendmeisterschaft
Am Freitag fand die 4. Runde Vereinsmeisterschaft statt. Da die Partie Patrick Fischer gegen Kevin König am Freitag nachgespielt wird, erfolgt dann die Ergebnisse und die Tabelle. 

Kreisjugendliga

Ein verregneter Tag...

Wie schon zuvor konnten wir am 4. Spieltag keine komplette Mannschaft aufstellen somit ging der Punkt für Brett 4 kampflos an unseren Besuch aus Willsbach. Fabian sorgte zunächst an Brett 3 souverän für Ausgleich, Sriram musste sich jedoch seinem Gegner an Brett 2 geschlagen geben. Das folgende Remisangebot wollte Jonas nun nicht mehr annehmen. Es stand lange ausgeglichen, aber am Ende hat es nicht gereicht. Jonas hat die ihm gestellte Falle zwar noch gesehen, sich aber dann bei seinen Zugmöglichkeiten verrechnet. (IM)

Bezirksjugendliga 2. Runde am 23.4.2016

Der Heilbronner Schachverein lud ein zur 2. Runde. Als klarer Favorit wurden die Heilbronner ihrer Rolle auch gerecht. Allerdings mussten wir erneut auf Noah an Brett 1 verzichten, der in der VJL aushelfen musste. An diesem Spieltag konnte lediglich Robin mit einem Sieg das Ergebnis schönen. Alle anderen verloren gegen die am heutigen Tag stärkeren Heilbronner. Es stehen noch 3 Runden aus und unsere Jungs können noch zeigen, zu welchen Leistungen sie fähig sind! In Heilbronn waren am Start: René, Leon, Antonio, Markus, Robin1! und Rodrigo.

Nachtrag zur 1. Runde  am 27.02.2016
Gegen den SC Neckarsulm startete unsere 2. Jugendmannschaft erfolgreich in die neue Saison. Beide Mannschaften spielten nicht in Stammbesetzung, aber unsere Jungs konnten sich behaupten. Mit 4,5:1,5 ging der Sieg an die SF HNBiberach. Es spielten: René (remis), Antonio (1), Markus (remis), Robin (1), Elia (1) und Rodrigo (remis). (MM)

 


26.04.2016
Verbandsjugendliga- Biberacher Flaggschiff auf Kurs

Spiel gegen Weiße Dame Ulm (23.4.2016)

Bericht von Alexander Arns, Someon Triantafillidis, Jan Pajak und Noah Geltz

Am 23.4.16 hatte unsere erste Jugendmannschaft in der Verbandsjugendliga ein wichtiges Spiel. Wir spielten in Ulm und wollten unseren dritten Sieg einfahren, auch wenn wir wussten, dass das nicht einfach werden würde, zumal wir auf 2 unserer stärksten Bretter verzichten mussten.

Unsere Aufstellung lautete: Brett 1: Alexander Arns, Brett 2: Alexander Eurich, Brett 3: Simeon Triantafillidis, Brett 4: Patrick Fischer, Brett 5: Jan Pajak und an Brett 6 spielte Noah Geltz.

Da unsere Gegner jedoch ihr drittes Brett frei ließen, hatte Simeon den ersten Punkt kampflos und es stand bereits zu Beginn 1-0 für uns.

Die Partien begannen verhalten, und waren somit überall ausgeglichen, lediglich Jan konnte durch einen Fehlgriff des Gegners schon früh Druck aufbauen, zwei Bauern gewinnen und Zug um Zug immer mehr Oberhand über die Partie gewinnen. Nach ca 2h musste Patrick aufgrund eines Patzers seine Partie aufgeben. Jedoch konnten kurz darauf sowohl Noah als auch Jan ihre Partien jeweils für sich entscheiden. Damit hatte Biberach einen Punkt schon mal sicher.

Zu diesem Zeitpunkt boten unsere ersten beiden Bretter Remis. Alexander Arns hatte sich zu diesem Zeitpunkt einen solchen positionellen Zeitpunkt erspielt, dass der Gegner wohl oder übel das Angebot annehmen musste. Somit war der Mannschaftssieg sicher.  Alexander Eurichs Gegnerin lehnte das erneute Remisangebot wieder ab und somit musste Alex, obwohl der Mannschaftskampf bereits entschieden war, fast 2 weitere Stunden am Brett kämpfen. Leider vergebens, denn nach insgesamt 5h entschied er sich für einen falschen Bauernzug, was die Partie dadurch einstellte.

Trotzdem war der 3,5-2,5 Sieg in Ulm enorm wichtig, da in dieser Liga dieses Jahr voraussichtlich 4! Mannschaften absteigen. Jetzt gilt es bis Juni (dann erst geht es in der VJL weiter) durchzuschnaufen, und sich für das Saisonfinale vorzubereiten.


26.04.2016
2. Mannschaft - Nachklapp zum Saisonabschluss

Die 2. Mannschaft feierte am 17.04.2016 nach dem gelungenen Klassenerhalt und einer aus schachlicher Sicht tollen Saison im Ristorante Milano in Binswangen.

Die DWZ-Auswertung ergab folgende - teilweise fantastische - Zuwächse für unsere Stammspieler:

Alexander Eurich (1575 DWZ + 39), Michael Englert (1474 DWZ + 48), Patrick Fischer (1525 DWZ + 124!), Bernd Link (1580 DWZ + 7), Jan Pajak (1526 DWZ +25), Dimi Triantafillidis (1500 DWZ + 49), Simeon Triantafillidis (1588 DWZ + 215!!!).

Quelle: http://www.svw.info/referate/dwz/2016/B616-C06-ULX

(me)


26.04.2016
Biberacher Nachrichten, Ausgabe vom 24.04.2016

Viel geboten war am letzten Wochenende. Zahlreiche Mannschaften gingen auf Punktefang. Dramatisch ging es in Bad Wimpfen in der Bezirksliga Nord in der zentralen Abschlussrunde zu.

Die Vereinsjugendmeisterschaft sowie das Blitz am Freitag rundeten das Angebot ab.

Weiter im Bericht


26.04.2016
Verbandsjugendliga- Biberacher Flaggschiff auf Kurs

Spiel gegen Weiße Dame Ulm (23.4.2016)

Bericht von Alexander Arns, Someon Triantafillidis, Jan Pajak und Noah Geltz

Am 23.4.16 hatte unsere erste Jugendmannschaft in der Verbandsjugendliga ein wichtiges Spiel. Wir spielten in Ulm und wollten unseren dritten Sieg einfahren, auch wenn wir wussten, dass das nicht einfach werden würde, zumal wir auf 2 unserer stärksten Bretter verzichten mussten.

Unsere Aufstellung lautete: Brett 1: Alexander Arns, Brett 2: Alexander Eurich, Brett 3: Simeon Triantafillidis, Brett 4: Patrick Fischer, Brett 5: Jan Pajak und an Brett 6 spielte Noah Geltz.

Da unsere Gegner jedoch ihr drittes Brett frei ließen, hatte Simeon den ersten Punkt kampflos und es stand bereits zu Beginn 1-0 für uns.

Die Partien begannen verhalten, und waren somit überall ausgeglichen, lediglich Jan konnte durch einen Fehlgriff des Gegners schon früh Druck aufbauen, zwei Bauern gewinnen und Zug um Zug immer mehr Oberhand über die Partie gewinnen. Nach ca 2h musste Patrick aufgrund eines Patzers seine Partie aufgeben. Jedoch konnten kurz darauf sowohl Noah als auch Jan ihre Partien jeweils für sich entscheiden. Damit hatte Biberach einen Punkt schon mal sicher.

Zu diesem Zeitpunkt boten unsere ersten beiden Bretter Remis. Alexander Arns hatte sich zu diesem Zeitpunkt einen solchen positionellen Zeitpunkt erspielt, dass der Gegner wohl oder übel das Angebot annehmen musste. Somit war der Mannschaftssieg sicher.  Alexander Eurichs Gegnerin lehnte das erneute Remisangebot wieder ab und somit musste Alex, obwohl der Mannschaftskampf bereits entschieden war, fast 2 weitere Stunden am Brett kämpfen. Leider vergebens, denn nach insgesamt 5h entschied er sich für einen falschen Bauernzug, was die Partie dadurch einstellte.

Trotzdem war der 3,5-2,5 Sieg in Ulm enorm wichtig, da in dieser Liga dieses Jahr voraussichtlich 4! Mannschaften absteigen. Jetzt gilt es bis Juni (dann erst geht es in der VJL weiter) durchzuschnaufen, und sich für das Saisonfinale vorzubereiten.

 


16.04.2016
WVMM 2016 in Wetzisreute

6:30h Treffpunkt zur Abfahrt nach Wetzisreute bei Ravensburg. Die diesjährigen Württembergischen Vereinsmannschatftsmeisterschaften wurden von den SF Wetzisreute ausgerichtet. Für uns Biberacher eine lange Fahrt nach Oberschwaben. Aber um es vorweg zu nehmen: Es hat sich gelohnt!


11.04.2016
BiSS

 

Am Freitag fand das 2. Turnier im Rahmen des BiSS-Turnierzyklus statt.
Nach sieben hart umkämpften Runden gewann unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz mit 6,5 Punkten vor Simon Degenhard vom Heilbronner Schachverein mit 6 Punkten vor Bernd Link mit 4,5 der dem Sieger den einzigen halben Punkt abknöpfte und dem zweiten Vorsitzenden Gerald Rüdiger mit 4 Punkten vor weiteren Teilnehmern.(hw)

Jugend
Am Freitag fand die 3. Runde der Vereinsjugendmeisterschaft statt. Hier kam es zu folgenden Ergebnissen: Jonas Martsfeld- Alexander Eurich 0:1, Rene Späth- Simeon Triantafillidis 0:1, Robin Gerold- Antonio Melzig 1:0, Sriram Iyengar- Kevin König remis, Markus Manzow- Patrick Fischer 0:1 und Rodrigo Melzig- Elia Dittmar 0:1. Die Partie Jan Pajak- Noah Geltz wurde wegen Krankheit verlegt. (sg)

 


04.04.2016
Spaßturnier

 

Es wurde ein Spaßturnier mit 7 Runden gespielt. Es zählten nur Siege, remis blieben ohne Wertung. Es wurde je Runde eine Partie zehn Minuten Bedenkzeit gespielt und eine Blitz. Bei zwei Siegen gab es 3 Punkte bei einem Sieg 1 Punkt sonst nichts.
Hier konnte sich unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz mit 16 von 18 möglichen Punkten vor Detlef Offergeld und Bernd Link mit 11 Punkten durchsetzen. Es folgten: Gerald Rüdiger 7 Punkte, Gerd Retzbach 5, Jürgen Oliver Klinger 3 und Waldemar Warsitz 2.

Vereinsmeisterschaft

Der Spielleiter bittet diejenigen, die noch Partien aus der laufenden Vereinsmeisterschaft nachspielen müssen, dies bitte umgehend zu erledigen, damit wir das Turnier regulär zu Ende durchführen können. (sg)

Jugendvereinsmeisterschaft
Am Freitag ist die 3. Runde der Jugend-Vereinsmeisterschaft, hier kommt es zu folgenden Paarungen; Jonas Martsfeld- Alexander Eurich, Rene Späth- Simeon Triantafillidis, Jan-Sebastian Pajak- Noah Geltz, Robin Gerold- Antonio Melzig, Sriram Iyengar- Kevin König und Markus Manzow- Patrick Fischer und Rodrigo Melzig- Elia Dittmar.

Terminvorschau

Freitag, 08.04.2016
20:15 BiSS 2. Runde, 15min Schnellschach mit Jahreswertung, Startgebühr 3 Euro

Sonntag, 10.04.2016
3. Mannschaft Heimspiel gegen SV Gaildorf 2

Freitag, 15.04.2016
20:15 Uhr VM 2016, Runde 5

Jugendturniere
Freitag, 08.04.2016,
17:45 Uhr VJM, 3. Runde

Freitag, 15.04.2016,
18:00 Uhr K+J: Training

 


29.03.2016
Vereinsgründer gestorben

 

Die Schachfreunde trauern um ihren Vereinsgründer, langjährigen Vorsitzenden, Förderer und ihr Ehrenmitglied Gerfried Rauschenbusch.


Auf die Initiative von Gerfried wurde unser Verein im Jahr 1978 gegründet. Als 1. Vorsitzender ebnete er in seiner Amtszeit von 1979 bis 1989 gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Wolfgang Krebs mit großem Geschick den Weg für sportliche Erfolge. So war er als Spieler am Durchmarsch der 1. Mannschaft von der untersten Klasse in die Bezirksliga beteiligt. Zu Simultanveranstaltungen brachte Gerfried bekannte Bundesligaspieler wie Ulrich Gass und Vlastimil Hort sowie den früheren Schach-Weltmeister Boris Spassky nach Biberach. Gerfried führte den Verein auch durch schwieriges Fahrwasser, als die Schachfreunde in den 80er Jahren häufig von einem Lokal in das andere weitergereicht wurden. Wegen seiner bedeutenden Verdienste für den Schachsport erhielt Gerfried im Jahr 2003 die bronzene Ehrennadel des Schachverbandes Württemberg.

Auf den Punkt gebracht: "Ohne Gerfried gäbe es kein organisiertes Schach in Biberach". Die Schachfreunde sind ihm zu großem Dank verpflichtet. Unser tiefes Mitgefühl gilt in dieser Stunde seiner Familie. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren und uns gerne an die gemeinsame Zeit erinnern.
Vorstand, Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V.
 

Raiffeisenbank Böllingertal eG unterstützt Schachklub

Die Schachfreunde Heilbronn-Biberach bedanken sich herzlich beim Vorstand Herrn Dorn für die großzügige finanzielle Unterstützung der Raiffeisenbank Böllingertal eG. Seit Jahren begleitet die RaiBa unseren überregional bekannten Biber-Jugend-Cup als Förderin. Mit der kürzlich erhaltenen Zuwendung können wir nun endlich auch die gewünschte Anschaffung von verschließbaren Schränken, Spielmaterial und sonstigen erforderlichen Sachmitteln, insbesondere für die Jugendarbeit tätigen. Als kleiner, Miete zahlender Verein mit intensiver Nachwuchs- und Talentförderung entlastet dies unser Budget ungemein.
Michael Englert, 1. Vorsitzender

Mitgliederversammlung 2016

In der ordentlichen Mitgliederversammlung wurden die Mitglieder auf die anstehenden Veranstaltungen Gartenfest, Dorffest, Festumzug "1250 Jahre Biberach" sowie den Biberacher Schach-Sommer eingestimmt. Ferner beschloss das Gremium nach ausführlicher Diskussion eine Beitragsanpassung ab dem Jahr 2017 (90,00 Euro Erwachsene, 45,00 Euro Jugend/ermäßigt, 30,00 Euro Kinder). Das kurzfristig eingereichte Thema "Vereinslogo" werden wir nach entsprechender Vorarbeit im Jahr 2017 noch einmal einbringen. (me)

Terminvorschau

Freitag, 01.04.2016
20:15 Spaßturnier, VM Nachhol- und Vorholspielmöglichkeit

Freitag, 08.04.2016
BiSS 2. Runde, 15min Schnellschach mit Jahreswertung, Startgebühr 3 Euro

Jugendturniere
Freitag, 01.04.2016
18:00 Uhr kein Training (Osterferien)

Freitag, 08.04.2016,
17:45 Uhr VJM, 3. Runde

 


15.02.2016
1.Württembergische U8 Meisterschaft 2016

 

In Schwaigern fand am 13.+14.2. 2016 die erste Württembergische U8 Meisterschaft statt. 16 Teilnehmer aus ganz Württemberg kamen in die HorstHaugHalle, um ihren Meister zu ermitteln. Rodrigo Melzig vertrat unseren Bezirk und war einer der Favoriten. Leider konnte er seine Leistung nicht abrufen und wurde nach 7 Runden mit 4 Punkten 7. Da er sich auch für die Württembergische U10 Meisterschaft qualifiziert hat, kann Rodrigo in Lindau zeigen, was in ihm steckt. Das Turnier war vom WSV gut organisiert und die Kinder konnten in entspannter Atmosphäre Schach spielen und hatten in den Pausen viel Spaß miteinander. Alle Paarungen, Ergebnisse und Bilder sind auf der Homepage des WSV einsehbar.

 

LeintalJugendCup am 13.+14. 2. 2016

Dieses Jahr wurde der LeintalJugendCup wieder am letzten Wochenende der Faschingsferien ausgetragen. Eine gute Entscheidung, denn mit exakt 100 Teilnehmern wurde ein neuer Rekord erzielt. Von den Schachfreunden HNBiberach kamen 7 Spieler in die HorstHaugHalle nach Schwaigern.

zum ausführlichen Bericht



14.03.2016
Vereinsmeisterschaft

 

Am Freitag wurde wieder in der diesjährigen Vereinsmeisterschaft gespielt. Dabei lag eine große Sensation in der Luft. Patrick Fischer konnte gegen Gerald Rüdiger eine Figur bei gleicher Stellung gewinnen. Er vereinfachte danach die Stellung durch Figurentausch immer noch auf der Gewinnerstraße. Jedoch gelang es unserem zweiten Vorsitzenden dann den König von Patrick so zu bedrohen, dass er um das matt zu verhindern die Dame und damit die Partie geben musste. Somit sprang Gerald gerade nochmal von der Schippe. Er führt jetzt mit 3 Punkten aus drei Partien das Turnier an. Gefolgt von Dr. Hubert Warsitz und Thomas Hess mit jeweils 2,5 Punkten aus 3 Partien, die beide spielfrei waren. Zudem gewann Bernd Link gegen Detlef Offergeld, was ihm den 4. Platz mit zwei Punkten aus drei Spielen sicherten. In der letzten Partie gelang es Alexander Eurich Waldemar Warsitz zu besiegen. Er liegt jetzt mit 1,5 Punkten auf dem 5. Platz. (hw)

3. Mannschaft, B-Klasse
Am Sonntag ging es gegen 8 Uhr auf die Reise zum Auswärtsspiel gegen SK Schwäbisch Hall. Bereits vor Spielbeginn wurde uns klar – Schwäbisch Hall kann noch aufsteigen. Daher saß an Brett 1 auch Brait Lelumees der nicht weniger als 2125 DWZ derzeit hat. Dann war noch Caissa nicht auf unserer Seite und eins führte zum Anderen. Mit 7:1 schicken uns die Favouriten wieder Heim.

Es spielten: M. König 0, S. Gerold 0, N. Geltz 0, A. Melzig remis, R. Späth 0, J. Geltz 0, R. Gerold remis und W. Warsitz 0. (sg)

Terminvorschau

Freitag, 18.03.2016
20:15 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung 2016
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung sollte für jedes Mitglied Pflicht sein. Dies ist das Gremium um Lob (hoffentlich nur) und Kritik zu äußern und um unseren Verein voranzubringen.

Sonntag, 20.03.2016
09:00 Uhr 1. Mannschaft Heimspiel gegen TSG Öhringen 2

Freitag, 15.03.2016
kein Schach, Karfreitag

Jugendturniere
Freitag, 18.03.2016
18:00 Uhr K+J: Training

Freitag, 25.03.2016,
kein Training (Karfreitag)



15.02.2016
1.Württembergische U8 Meisterschaft 2016

 

In Schwaigern fand am 13.+14.2. 2016 die erste Württembergische U8 Meisterschaft statt. 16 Teilnehmer aus ganz Württemberg kamen in die HorstHaugHalle, um ihren Meister zu ermitteln. Rodrigo Melzig vertrat unseren Bezirk und war einer der Favoriten. Leider konnte er seine Leistung nicht abrufen und wurde nach 7 Runden mit 4 Punkten 7. Da er sich auch für die Württembergische U10 Meisterschaft qualifiziert hat, kann Rodrigo in Lindau zeigen, was in ihm steckt. Das Turnier war vom WSV gut organisiert und die Kinder konnten in entspannter Atmosphäre Schach spielen und hatten in den Pausen viel Spaß miteinander. Alle Paarungen, Ergebnisse und Bilder sind auf der Homepage des WSV einsehbar.

 

LeintalJugendCup am 13.+14. 2. 2016

Dieses Jahr wurde der LeintalJugendCup wieder am letzten Wochenende der Faschingsferien ausgetragen. Eine gute Entscheidung, denn mit exakt 100 Teilnehmern wurde ein neuer Rekord erzielt. Von den Schachfreunden HNBiberach kamen 7 Spieler in die HorstHaugHalle nach Schwaigern.

zum ausführlichen Bericht



07.03.2016
2. Mannschaft, Kreisklasse -
Klassenerhalt trotz Niederlage sicher

Aufsteiger Biberach 2 hält trotz einer Niederlage in Gerabronn die Kreisklasse. Die knappe Niederlage mit 3,5:4,5 wäre vermeidbar gewesen. Die ansonsten so starke zweite Mannschaftshälfte schwächelte leider diesmal. Im schlimmsten Falle könnten wir in der Schlussrunde noch auf Platz 8 abrutschen. Dies bedeutet aber immer noch rettendes Ufer. In der Schlussrunde treten wir am 17. April daheim gegen den Tabellendritten Meimsheim-Güglingen an. Da der Ausgang unseres Spiels für die Aufstiegsfrage entscheidend ist, werden wir wie in den Vorrunden alles geben. Zwei Mannschaften steigen in die Bezirksliga auf. Der Tabellenzweite Gerabronn hat derzeit einen Punkt mehr als Meimsheim und muss in der Schlussrunde gegen die bereits aufgestiegene TSG Heilbronn gewinnen, um unseren nächsten Gegner auf Abstand zu halten. (me)

Brettergebnisse: A. Holzinger remis, A. Eurich remis, B. Link 0, P. Fischer 1, S. Triantafillidis 1, D. Triantafillidis 0, M. Englert remis, K. Schwarz 0.

3. Mannschaft, B-Klasse

Mit schweren Beinen und nach einem langen Samstag, traten wir am Sonntag unser Nachholspiel vom 21. Februar 2016 gegen die SF Schwaigern 2 an. Bereits nach einer halben Stunde konnte Leon wieder nach Hause, da sein Gegner es nicht aus dem Bett schaffte. Der weitere Verlauf gestaltete sich sehr schleppend. Rene lies seine Dame stehen und verlor. Auch Noah verlor gegen eine Bauernübermacht. In der Zwischenzeit bekam Markus ein Remisverbot durch die Mannschaftsführerin, da auch sie bereits eine Figur weniger hatte. Den Aufschwung läutete Antonio ein, der seinen Gegner bezwang. Auch Robin spielte seinen Gegner an die Aufgabe. Es stand nun wieder 3:2. Mannschaftsführerin Stephanie stand schwer unter Druck. Allerdings passte ihr Gegner einen Moment nicht auf und vergaß die Deckung eines Damengabelfeldes. Mit einer Dame gegen zwei Läufer war es nur eine Frage der Zeit, bis auch dieser Punkt eingefahren werden konnte. Markus durfte wieder Remis bieten, welches seine Gegnerin auch annahm. Jochen ließ leider in der Euphorie des Damengewinns von Stephanie einen Turm stehen, kämpfte noch weiter musste dann aber auch die 0 mit nach Hause nehmen. Schlussendlich – egal die Mannschaft hat glücklich 4,5: 3,5 gewonnen. Unser nächstes Spiel ist bereits nächste Woche in Schwäbisch Hall. (sg)

Terminvorschau
Freitag, 11.03.2016
20:15 Uhr VM 2016 4. Runde

Freitag, 18.03.2016
20:15 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung 2016
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung sollte für jedes Mitglied Pflicht sein. Dies ist das Gremium um Lob (hoffentlich nur) und Kritik zu äußern und um unseren Verein voranzubringen. 
 

07.03.2016
Biber-Jugend-Cup und Biberacher Jugend-Pokal 2016

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, den zahlreichen freiwilligen Helfern aus den Reihen der Schachjugend-Eltern sowie der Mitglieder, der Turnierorganisation, den Schiedsrichtern, dem Moderator Alexander Geilfuß, den Sponsoren und sonstigen Förderern sowie den Hausmeistern Herrn Piontek (Böllingertalhalle) sowie Herrn Grünewald (Schule) für ein wieder einmal tolles Turnier.

Zum 7. Biber-Jugend-Cup, der am 1. April 2017 stattfinden wird, laden wir Euch hiermit herzlich ein (kein Aprilscherz Zwinkernd).

Ergebnisse Biberacher Jugend-Pokal 2016:

Ergebnisse Biber-Jugend-Cup 2016:

Die Gruppenpreise gingen an den Heilbronner Schachverein (beste Teamleistung) sowie an die TSG Öhringen (größte Gruppe, da keine Doppelpreise).

Impressionen der Veranstaltung findet ihr in der Bildergalerie.

 (me)


29.02.2016
Breitenschachpatent-Lehrgang in Stuttgart

 

Unser Vorsitzender nahm vom 26. bis 28. Februar am Breitenschachpatent-Lehrgang in Stuttgart teil. Die von der Deutschen sowie Württembergischen Schachjugend organisierte Pilot-Veranstaltung führte Schach-Funktionäre aus ganz Deutschland in die Landeshauptstadt. Was bedeutet Breitenschach? Wie bekomme ich Leben in den Vereinsabend?

Zufriedene Teilnehmer und Referenten des Lehrgangs auf dem Gruppenfoto

 

Die Referenten und Teilnehmer entwickelten hierzu über das Wochenende gemeinsam Konzepte zum idealen Vereinsabend, der Organisation von Vereinsfesten, der Öffentlichkeitsarbeit sowie dem Ehrenamt. Es kam zu einem regen Erfahrungsaustausch der Teilnehmer. Auch das „Netzwerken“ kam natürlich nicht zu kurz. Ein bebilderter Bericht wird demnächst auf der DSJ- und WSJ-Seite veröffentlicht.

Verbandsjugendliga

Am dritten Spieltag der diesjährigen Verbandsjugendliga empfing unser Flaggschiff unsere Nachbarn aus Schwaigern (wohlgemerkt die SF und nicht den TSV) , die als Aufsteiger in die VJL sehr motiviert waren.

Unsere 6 Spieler waren an diesem Spieltag zwar klarer Favorit, doch darf man keinen Gegner unterschätzen. Dies wurde dem einen oder anderen Spieler in der jüngsten Vergangenheit deutlich bewusst. Da Schwaigern nur zu fünft antrat, lagen wir schnell mit 1-0 in Führung. Alexander Eurich durfte an Brett 4 früh nach Hause (ein Vorteil, wenn man Heimspiel hat). Die DWZ-Zahlen sahen an den Brettern 1-3 enge Duelle, während wir an den hinteren Brettern klar favorisiert waren. Die Taktik war also klar: hinten gewinnen und vorne schauen, was möglich ist. So kam es letztendlich auch. Leon Melzig (Brett 6) gewann als erster seine Partie und erhöhte auf 2-0. Kurze Zeit später erhöhte Patrick Fischer (Brett 5) auf 3-0. Da Markus Hinkel (Brett 1) schon früh in der Eröffnung eine Figur gewinnen konnte, war der Mannschaftskampf da schon so gut wie entschieden. Kurze Zeit später machte Markus dann auch den Sack zu und sicherte mit dem 4-0 den Mannschaftssieg. Jens Hoffmann (Brett 2) und Alexander Arns (Brett 3) durften dann also jenseits von taktischen Vorgaben ihre Partien so zu Ende spielen, wie sie wollten. Jens konnte mit einem schönen Springerzug eine sehr schöne Gewinnstellung erreichen. Doch konnte er diese Stellung nicht wie gewünscht zu Ende spielen, da sein Gegner überraschend die Dame einstellte. Nun spielte nur noch Alexander Arns, der mit einem Bauer weniger (ungleichfarbige Läufer) eine remisträchtige Stellung auf dem Brett hatte. Doch sein Gegner wollte unbedingt ob des Bauern mehr gewinnen, überzog seine Stellung und verlor sie am Ende noch zum 6-0 Endstand für Biberach.

Am Ende ein vielleicht etwas zu hoher, aber durchaus verdienter Sieg unserer 1.Mannschaft. Diese Brettpunkte können am Ende sehr wichtig sein, da es in dieser Saison so aussieht, als ob 4 (von insgesamt 8) Mannschaften absteigen könnten.

Terminvorschau
Freitag, 04.03.2016
20:00 Uhr Aufbau Bibercup, anschließend Schach+Poker-Turnier

Sonntag, 06.03.2016
09:00 Uhr 2. Mannschaft Auswärtsspiel gegen TSV Gerabronn 1 und 3. Mannschaft Heimspiel gegen SF Schwaigern 2 

Freitag, 11.03.2016
20:15 Uhr VM 2016 4. Runde

Freitag, 18.03.2016
20:15 Uhr Ordentliche Mitgliederversammlung 2016
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung sollte für jedes Mitglied Pflicht sein. Dies ist das Gremium um Lob (hoffentlich nur) und Kritik zu äußern und um unseren Verein voranzubringen. 

Jugendturniere
Freitag, 04.03.2016
17:45 Uhr VJM, Runde 2 + Bibercup Aufbau

Freitag, 11.03.2016
18:00 Uhr K+J: Training



15.02.2016
1.Württembergische U8 Meisterschaft 2016

 

In Schwaigern fand am 13.+14.2. 2016 die erste Württembergische U8 Meisterschaft statt. 16 Teilnehmer aus ganz Württemberg kamen in die HorstHaugHalle, um ihren Meister zu ermitteln. Rodrigo Melzig vertrat unseren Bezirk und war einer der Favoriten. Leider konnte er seine Leistung nicht abrufen und wurde nach 7 Runden mit 4 Punkten 7. Da er sich auch für die Württembergische U10 Meisterschaft qualifiziert hat, kann Rodrigo in Lindau zeigen, was in ihm steckt. Das Turnier war vom WSV gut organisiert und die Kinder konnten in entspannter Atmosphäre Schach spielen und hatten in den Pausen viel Spaß miteinander. Alle Paarungen, Ergebnisse und Bilder sind auf der Homepage des WSV einsehbar.

 

LeintalJugendCup am 13.+14. 2. 2016

Dieses Jahr wurde der LeintalJugendCup wieder am letzten Wochenende der Faschingsferien ausgetragen. Eine gute Entscheidung, denn mit exakt 100 Teilnehmern wurde ein neuer Rekord erzielt. Von den Schachfreunden HNBiberach kamen 7 Spieler in die HorstHaugHalle nach Schwaigern.

zum ausführlichen Bericht



15.02.2016
Vereinsmeisterschaft

 

Am Freitag fand die zweite Runde in der Vereinsmeisterschaft statt. In der Partie zwischen Waldemar Warsitz und Gerald Rüdiger wäre es beinahe zu einer Sensation gekommen. Waldemar setzt unseren Vize so unter Druck, dass er leider in Zeitnot die Remis- wenn nicht sogar Gewinn-Kombination übersah und nur einen zweitbesten Zug machte. Er verlor dann leider. Detlef gesundheitlich etwas angeschlagen musste sich Thomas Hess geschlagen geben. Bernd ebenfalls gesundheitlich gehandicapt, konnte lange Zeit die Partie zumindest ausgeglichen, wenn nicht sogar optisch etwas dynamischer gestalten. Jedoch konnte unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz bei einem Abtausch mit einem Qualitätsgewinn drohen. Er wehrte dies jedoch so unglücklich ab, dass er in drei Zügen mattgesetzt werden konnte.

KO-Pokal

Am Samstag spielten wir im Halbfinale auswärts gegen Kornwestheim. Da der Hausmeister vergessen hatte den Raum zu heizen, gingen wir erst auf Suche nach geeigneten Spielmöglichkeiten innerhalb des Hauses. Wir fanden zwar warme Plätze, aber teilweise leider teilweise ungenügend beleuchtet. So musste Oliver Zeyer nach 4 Stunden samt Tisch und Gegner unter eine Lampe umziehen, die per Bewegungsmeldung ein- und ausgeschaltet wurde. Die Kornwestheimer traten mit einer Jugendmannschaft an, bei der bis auf den Gegner von Oliver Zeyer jeder um mindestens 100 bis 200 DWZ-Punkte stärker war als wir Biberacher. So mühte sich Eugen Holzinger am Spitzenbrett gegen einen 2200er und veropferte sich leider mit negativem Ausgang. Detlef Offergeld an Brett 4 hatte es mit einem 12jährigen zu tun, der bereits 1870 DWZ aufweist. etwa 250 DWZ-Punkte mehr als Detlef. Noch gesundheitlich gehandikapt stellte Detlef in schwieriger Stellung einen Turm und damit die Partie ein.

Unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz kämpfte mit den schwarzen Steinen lange ausgeglichen mit als er sich von einem Damenausflug auf den Königsflügel einen Vorteil versprach. Dies war aber leider nicht so. Die Dame stand abseits und konnte nicht mehr helfend in den dann vom Gegner entfesselten Angriff eingreifen. Er musste auf dem Damenflügel zwei Bauern geben, die der Gegner nach Abtausch bis auf einen Turm behielt und souverän zur Umwandlung führte. Oliver Zeyer kämpfte bravourös und konnte in ein Springer gegen Läufer-Endspiel einlenken. Da dieses von beiden Seiten nur durch Fehler des Gegners wohl zu gewinnen gewesen wären, einigten sich die beiden auf Grund des bereits feststehenden Sieges der Kornwestheimer auf remis.

1. Mannschaft, Bezirksliga
Als Tabellenführer traten wir bei den starken Schwäbisch Hallern an. Abitur bedingt mussten wir Alexander Arns ersetzen, hatten aber mit Markus Hinkel einen sehr guten Ersatz. Im Fernduell mit Böckingen zählt nur der Sieg. Wir führten mit einem Brettpunkt(!). ... zum ausführlichen Bericht

2. Mannschaft, Kreisklasse - Biberach 2 knapp an Sensation vorbei
Wieder einmal ersatzgeschwächt ging unsere Zweite in der Kreisklasse an den Start. Unser Gegner Widdern trat dagegen in Bestbesetzung an. Wir schnupperten gleichwohl am Sieg, verloren am Ende knapp mit 3,5:4,5. Unsere favorisierten Gegner zollten unseren Nachwuchsspielern ihren Respekt für die tolle Leistung. Das vorletzte Spiel bestreiten wir am 6. März auswärts gegen den Aufstiegskandidaten Gerabronn. ... zum ausführlichen Bericht

 

Terminvorschau
Freitag, 26.02.2016
20:15 Uhr VM 2016 3. Runde

Jugendturniere
Freitag, 26.02.2016
18:00 Uhr 18:00 Uhr K+J: Training

 


08.02.2016
Biberacher Schnellschach

 

Am Freitag wurde das erste Turnier im diesjährigen Turnierzyklus "Biberacher Schnellschach 2016" (BiSS 2016) gespielt. Hier hat jeder Spieler 15 Minuten Bedenkzeit für die gesamte Partie. Daher Schnellschach! Nach sieben hart umkämpften Runden konnte sich unser Jugendspieler Markus Hinkel mit 5,5 aus 7 Runden knapp vor drei Spielern mit jeweils 5 aus 7 Punkten durchsetzen. Die Plätze 2 bis 4 belegten durch Wertung getrennt: Armin Holzinger vor Spielleiter Dr. Hubert Warsitz und stellvertretendem Vorstand Gerald Rüdiger.

Vereinsjugendmeisterschaft

Am Freitag begann die Vereinsjugendmeisterschaft. Aufgrund der Beginnenden Faschingsferien und Krankheitsausfällen konnte allerdings leider nur die Hälfte der Paarungen gespielt werden;
Rodrigo Melzig - Alexander Eurich 0-1,
Jan-Sebastian Pajak - Elia Dittmar 1-0,
Sriram Iyengar - Antonio Melzig 1-0
Kevin König - Jonas Martsfeld 0-1.

Robin Gerold war spielfrei. Die Paarungen werden am Freitag, den 12. Februar nach gespielt, sie lauten: René Späth - Kai Armin Jeuther und Markus Manzow - Noah Geltz. Die Partie Patrick Fischer -Simeon Triantafillidis wird unter der Woche bis zum Steinknickle nachgeholt.

Terminvorschau
Freitag, 12.02.2016
20:15 Uhr VM 2016 2. Runde

Sonntag, 14.02.2016
1. Mannschaft auswärts gegen SK Schwäbisch Hall 3
2. Mannschaft Heimspiel gegen SC Widdern 1

Freitag, 19.02.2016
20:15 Uhr BaF , 2. Runde 5min Blitz mit Jahreswertung

Jugendturniere
Freitag, 12.02.2016 
18:00 Uhr kein Training (Faschingsferien) nur Nachholpartien der Jugend

Freitag, 19.02.2016
18:00 Uhr kein Training (Freizeit im Steinknickle)

 


05.02.-08.02.2016
SF HN Biberach mit 2 Teilnehmern am Pfalz Open in Neustadt an der Weinstraße

 

Simeon Triantafillidis und Jens Hoffmann nahmen mit befreundeten Schachspielern (Philipp Müller und Yannick Weber SC Neckarsulm, Patrick Höglauer SV Backnang e.V., sowie Marc Schallner Schachfreunde 59 Kornwestheim) am Pfalz Open in Neustadt an der Weinstraße teil.

Simeon startete im B Open, für welches sich auch Jens entschied (ab ELO DWZ 1850 darf man auch im A Open starten), da ihn die Ratingpreise lockten.


01.02.2016
Termine Biberach 2016 zum Vormerken

18.06. Gartenfest
03.07. Festumzug zum Jubiläum 
23.-24.07. Dorffest

 

 


01.02.2016
Bericht zur Winterfeier

Eine Vielzahl an Ehrungen stand im Mittelpunkt der gut besuchten Winterfeier. Geehrt wurden neben den Siegern der Vereinsturniere auch Stephanie Gerold und Andre Füssen für 25 Jahre Mitgliedschaft. Dr. Hubert Warsitz erhielt als Anerkennung seiner Arbeit als ehemaliger 1. Vorsitzender ein Präsent. Ottmar Seidler überreichte als Vertreter des Schachverbandes Württemberg einen Ehrenbrief an Dimitrios Triantafillidis und Michael Englert. Stephanie Gerold und Gerald Rüdiger erhielten die bronzene Ehrennadel für langjähriges Engagement im Schachsport. Das traditionelle Ratespiel von Andreas war dieses Jahr in der Auswahl der Aufgaben besonders anspruchsvoll. Die Bewirtung lag bei der Familie Sailer vom Kleintierzüchterheim Neckargartach wieder in sehr guten Händen.

 


31.01.2016
Infos zum Wochenende

Am Freitag startete die diesjährige Vereinsmeisterschaft der Schachfreunde. In der ersten Runde . Es kam dabei zu folgenden Paarungen. Unser Spielleiter Dr. Hubert Warsitz bekam es mit dem Spieler des Jahres 2015 Patrick Fischer zu tun. Patrick verwechselte in der Eröffnung zwei Züge und kam dadurch ziemlich schnell unter die Räder. Der zweite Jugendliche Alexander Eurich spielte gegen Thomas Hess. In einer strategisch geprägten Partie einigten sich die beiden nach ca. 2 Stunden auf remis. Was für Alexander ein kleiner Erfolg ist. In der dritten Partie kam es zu Wiederauflage von Detlef Offergeld gegen unseren zweiten Vorsitzenden und frisch mit der Ehrennadel des Württenmbergischen Schachverband für seine über 25 vjährigen Verdienste um das Schachspiel geehrten Gerald Rüdiger. Detlef erspielte sich eine starke Stellung und übersah dann in einer Opferkombination einen Verdeidigungszwischenzug und verlor dadurch die bereits gewonnen geglaubte Partie gegen Gerald. Unser amtierender Vereinsmeister von 2015 Armin Holzinger bekam es mit Waldemar Warsitz zu tun. Waldemar wehrte sich tapfer, musste sich aber am Schluss der taktischen Wucht von Armin geschlagen geben.

Am Samstag spielten wir im Viertelfinale gegen den Landesligisten SC Neckarsulm. Wir konnten uns nach spannenden Partien mit 2,5 zu 1,5 durchsetzen. Es spielten Eugen Holzinger remis, Thomas Hess remis, Dr. Hubert Warsitz gewann, Detlef Offergeld remis. Im Halbfinale müssen wir jetzt auswärts gegen Kornwestheim antreten. Wenn wir uns hier auch durchsetzen sollten, wären wir wieder für die nächste Ebene, die Württembergische qualifiziert.

 


19.01.2016
Infos zum Wochenende

am Freitag-Abend gab es den ersten Taktik-Wettkampf am Spielabend. Von ganz leicht bis ganz raffiniert reichte die Spanne der 20 Taktikaufgaben, für die es jeweils 90 Sekunden Zeit gab um den besten Zug zu finden.

Die Spannweite der erreichten Ergebnisse reichte von 8 bis 15 richtige Antworten. Diese kurzweilige Art des Taktiktrainings fand sehr viel Anklang bei den Teilnehmern und wird sicher fester Bestandteil unserer Spielabende werden.

Anschließend wurde das erworbene Wissen in einem Blitzturnier zur Anwendung gebracht. Hier konnte sich Nikola Vintonjak knapp vor Detlef Offergeld durchsetzen.

Ebenso startete die Anmeldungsphase für die diesjährige Vereinsmeisterschaft. Es wird wieder in zwei Gruppen gespielt. In der allgemeinen A-Gruppe kan jeder mitspielen der möchte. In der D-Gruppe sind Mitglieder spielberechtigt, deren DWZ am 1.1.2016 den Wert von 1499 nicht übersteigt.

Termine und Ausschreibung hängen aus oder können hier herunter geladen werden:

Die erste Runde wird am 29.01.2016 gespielt. Man kann sich beim Spielleiter Dr. Hubert Warsitz (spielleiter@schachfreunde-biberach.de oder am Spielabend ) bis zum 22.01.2016 anmelden.

 

Terminvorschau:
Freitag, 22.01.2016
20:15 Uhr Anmeldung VM 2016
BaF , 1. Runde 5min Blitz mit Jahreswertung

Sonntag, 24.01.2016 
2. Mannschaft Auswärtsspiel gegen SC Neckarsulm 2
3. Mannschaft Auswärtsspiel gegen SC Neckarsulm 3

Freitag, 29.01.2016
20:15 Uhr VM 2016 1. Runde

Samstag, 30.01.2016
18:30 Uhr Winterfeier im Züchterheim in Neckargartach
Traditionelle Jahresveranstaltung u.a. mit Ehrung der Sieger des Spieljahres 2015

Jugendtermine
Freitag, 22.01.2016
18:00 Uhr K+J: Training

Freitag, 29.01.2016
18:00 Uhr Jugendvollversammlung 2016
Die Teilnahme an dieser Veranstaltung sollte für jeden Kind/Jugendlichen Pflicht sein. Dies ist das Gremium um Lob (hoffentlich nur) und Kritik zu äußern und um unseren Verein voranzubringen. Eltern sind hierzu auch Herzlich eingeladen!

 


 

Terminvorschau: BJEM U8

Samstag, 23.01.2016, 10:00 Uhr
Bezirksjugendeinzelmeisterschaft Unterland 2016 der Altersklasse U8 in Heilbronn-Biberach
Link: Turnierausschreibung (svw.info)

 


18.01.2016
Regelkunde: Nachträglicher Partieverlust durch unsportliches Verhalten

Man stelle sich vor, man hat im Mannschaftskampf seine eigene Partie mit einem schönen Sieg beendet und sieht sich dann entspannt die noch laufenden Spiele der Mannschaftskameraden an.

Vollständiger Artikel


 

Terminvorschau: BJEM U8

Samstag, 23.01.2016, 10:00 Uhr
Bezirksjugendeinzelmeisterschaft Unterland 2016 der Altersklasse U8 in Heilbronn-Biberach
Link: Turnierausschreibung (svw.info)

 


15.01.2016
Warsitz und Schuster gewinnen Pokal

Dr. Hubert Warsitz (Biberach) und Jan Schuster (Böckingen) setzten sich gegen 27 Schachspieler im Biberacher Pokalturnier durch. Gespielt wurden sieben Runden in zwei Gruppen. Im A-Turnier hatte Warsitz mit 5,5 Punkten vor dem punktgleichen Nikola Vintonjak (Ivanchuk Heilbronn) die Nase vorne. Hier musste allderings die Buchholz-Wertung über den Sieg entscheiden. Oliver Zeyer (Biberacher) belegte mit 5 Pkt. den 3. Rang. Im B-Turnier blieb Turniersieger Schuster mit 6 Pkt. als einziger ungeschlagen. Zdravko Kristo und Hans Bender (beide Ivanchuk) wurden Zweiter und Dritter. Beste Dame war Franziska Bender (Ivanchuk) mit Platz 6. Die Heilbronner Stimme berichtete am 21. Januar über das Turnier, Sportteil S. 19.

Am 22. Januar starten die Biberacher ihre offene Blitzturnier-Serie. Die Bedenkzeit beträgt 5 Minuten. Gespielt wird um 20:15 Uhr in der Grundschule Biberach. (me)


 14.01.2016
Erfolgeiche BJEM 2016 in Bad Urach

Einen Titel (wenn man den Kicker-Preis mitrechnet, sind es sogar 2 Titel :-)) und insgesamt 7 Qualifikationsplätze (bei 11 biberacher Teilnehmer) sind ein tolles Resultat für unsere Biber bei den Bezirksjugendmeisterschaften. In der Osterferien werden wir erneut in allen Altersklassen in Lindau bei der WJEM vertreten sein. Bis dahin werden unserer Jungs fleißig trainieren und weiterhin versuchen, ihr Schachspiel zu verbessern. Weiter im Bericht von Dimi

BJEM 2016

in Bad Urach


14.01.2016
Biberacher Nachrichten, 11. Januar 2016
  • Pokalturnier, Schlussrunde
  • 2. Mannschaft, Kreisklasse
  • Deutsche Vereins-Mannschaftsmeisterschaften 2015 in Magdeburg
 

 

 

07.01.2016
Schach-Tasse (bestellbar über die Einladung zur Winterfeier 2016)



07.01.2016
Vereinspokal 2016 - letzte Runde am 08.01.2016

 

A-Turnier

Es kommt zu folgenden Paarungen: Dr. Hubert Warsitz gegen Markus Hinkel, Sali Salev gegen Nikola Vintonjak, Detlef Offergeld gegen Gerald Rüdiger, Bernd Link gegen Oliver Zeyer und Siegfried Nowikow gegen Michael Englert.

B-Turnier:

Rene Späth - Jan Schuster, Jason Sapronov - Zdravko Kristo, sowie Hans Bender - Gary Holman. Sonst spielen Franziska Bender - Waldemar Warsitz, Loris Grillo - Ingo Orendt, J-Oliver Klinger - Ertan Hasanov und Erwin Heidt - Erol Hasanov.

Der Termin sowie die Paarungen wurden bereits vorab per Mail vom Spielleiter mitgeteilt. (me)


25.12.2015
Turnierausschreibungen




07.01./13.01.2016
Deutsche Vereins-Mannschaftsmeisterschaften 2015 in Magdeburg

Alljährlich finden zwischen Weihnachten und Neujahr die Deutschen Vereins-Mannschaftsmeisterschaften der Jugend statt. Dass unser kleiner Verein in diesem Jahr schon zum 5.daran teilnehmen kann ist schon ein klasse Leistung für sich. Dass wir in diesem Jahr sogar gleich 2 Teams zur DVM schicken ist fast schon sensationell. Dabei sind wir in Württemberg tatsächlich der einzige Verein, der in diesem Jahr dazu in der Lage ist. Die Heilbronner Stimme berichtete hierüber am 09.01. im Sportteil (Seite 20).

Weiter im Bericht

Endstände U12

Endstände U10


Die Schachfreunde Heilbronn-Biberach blicken auf ein über 35jähriges Bestehen zurück.

Spiellokal: Grundschule Heilbronn-Biberach, Bibersteige 9, 74078 Heilbronn-Biberach, 2. Stock, Vereinseingang (neben Hallenbad)

 

Wir bieten freitags regelmäßiges Jugendschach-Training an (18-20 Uhr). Die aktuellen Kursdaten finden Sie hier. Leitung: Dimitrios Triantafillidis, Oliver Zeyer

Die Kurse sind im Mitgliedsbeitrag inbegriffen. Dabei laden wir die Schüler zu einem aktiven Engagement ein (regelmäßiges Üben zu Hause, Nachspielen von Partien). Wir unterrichten nach dem Brackeler Schachlehrgang . Ferner sind wir Ausrichter des Biber-Jugend-Cups und Biber-Jugend-Pokal-Turnier.

Spielabend im Erwachsenen-Betrieb ist Freitagabend (ab 20:00 Uhr). Wir veranstalten klubintern regelmäßig die Vereinsmeisterschaft und Trainings. Ferner bieten wir offene Blitz- und Schnellschachturniere sowie den offenen Stegstrecker-Pokal an. Während der Sommerferien richten wir den Biberacher Schach-Sommer als offenes Turnier aus.
 
Unser Klub ist mit zahlreichen Mannschaften aktiv, unter anderem in der
  • Verbandsjugendliga Württemberg sowie
  • Bezirksliga Unterland Nord.


Schachfreunde gesucht!

Sie wohnen in Heilbronn-Biberach und Umgebung und sind auf der Suche nach einem Schachklub? Wir laden Sie ein, uns kennenzulernen. Mehr...

 

 


VereinswappenWir, die Schachfreunde Heilbronn-Biberach 1978 e.V., sind ein sympathischer Schachverein mit rund 80 Mitgliedern im Nordwesten Heilbronns.

Zu den Zielen unseres Vereines zählen:

  • die Pflege und Förderung des Schachspiels als Sportart in all seinen Varianten
  • eine aktive Jugendarbeit
  • Ausrichten von Einzel- u. Mannschaftsmeist.
  • Integration von Mitbürgern mit Hilfe des Schachsports.

Interessante Partien - am Besten kommentiert und mit einem kleinen Bericht sowie Lichtbild versehen - können ab sofort gerne in Chessbase-lesbaren Formaten an

zur Veröffentlichung auf unserer Website geschickt werden.

Die Abbildung links entstammt der Partie Rauschenbusch -Schläger aus dem Jahr 1979.




Hinweis zu PDF-Dateien: Zur Anzeige von Dokumenten im pdf-Format wird der Acrobat Reader benötigt, den Sie von der Website des Herstellers für alle gängigen Betriebssysteme kostenlos herunterladen können.

 
34.720 Besucher seit 22.02.2015
39.114 Seitenaufrufe
1,13 Seitenaufrufe/Besucher

Kontakt
Michael Englert (1. Vorsitzender)
, Dimitrios Triantafillidis (Jugendleiter)



Mitglied werden! Mitgliedsantrag zum Downloaden.


Termine
Veranstaltungen Aug.-Dez. 2016 (1,4 MB)
Mannschaftstermine 2016/2017 (1 MB)
Trainingsgruppen Jugend ab Jan. 2015


Satzungen und Ordnungen der Schachfreunde Heilbronn-Biberach


Links Internetseiten rund ums Schach


Warum Schach? Argumente für Schach, News und vieles mehr


Wir danken unseren Sponsoren:

 

 

 

Links:

 

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login